Pilze sammeln und essen

Alles zu den anderen Genüssen

Pilze sammeln und essen

Beitragvon Bierchen » Fr 24. Sep 2010, 20:39

Hallo,
geht einer von euch Pilze sammeln und verspeist sie auch ???
Momentan ist ein super Wetter für Pilze, ich habe im August bei uns im Wald schon jede Menge Steinpilze und Täublinge gejagt ;) . Entweder trockne ich sie wenn ich zuviel habe oder aber wir essen , die Pilze gebraten in der Pfanne mit Speck und Zwiebeln.
Herzliche Grüße
Bierchen
Bierchen
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Rainer » Sa 25. Sep 2010, 00:05

Hallo Bierchen,
hier in Bayern ist diesmal auch ein gutes Pilzjahr.
Zwar weniger Steinpilze, aber dafür andere Röhrlinge, Täublinge, Tintlinge und die leckeren krausen Glucken, die am Stamm von Kiefern wachsen.
Habe mal ein Foto eines solchen Badeschwamms gemacht, den man auch gut trocknen kann:

Bild

Was ich aber schon seit Jahren, nein Jahrzenten, nicht mehr gefunden habe, sind Pfiferlinge.
Die scheinen in den Wäldern rund um München ausgestorben zu sein.
Rainer
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Lukas » Sa 25. Sep 2010, 10:51

Rainer hat geschrieben:Hallo Bierchen,
...

Was ich aber schon seit Jahren, nein Jahrzenten, nicht mehr gefunden habe, sind Pfiferlinge.
Die scheinen in den Wäldern rund um München ausgestorben zu sein.


Hallo Rainer,

da musst Du mal in die Oberlausitz kommen ;-) Dort gibt es jede Menge. Allerdings komme ich auch kaum zum Pilz suchen. Doch diesen Sonntag wird wohl vielleicht klappen. Mal schauen.

Gruß von der regnerischen Dresdner Platte ;-)
Lukas
Lukas
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Bierchen » Sa 25. Sep 2010, 15:29

Hallo,
ich war eben mit meinen zwei Kleinen Pilze sammeln, die Beute war schon recht gut: Steinpilze, Birkenpilze, Parasol etc.
Auf zum Pilze essen.
Aber sag mal Rainer, Krause Glucke habe ich einmal versucht zu trocknen, irgendwie ist aber wohl etwas schief gelaufen, das Teil hat voll nach Fisch und Maggi geschmeckt :? Seit dem bereite ich sie immer frisch mit Olivenöl und Knobi zu, das ganze dann über selbstgemachte Pasta , einfach nur Hammer.
Herzliche Grüße
Bierchen
Bierchen
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Rainer » Sa 25. Sep 2010, 16:37

Hallo Volker,

am besten im Backofen bei 50 Grad trocknen, wie ich gerade von meiner Frau erfahre :)
Frisch sind sie natürlich auch nicht zu verachten, sie haben im Unterschied zu den meisten anderen Pilzen ein ziemlich festes Fleisch - al dente sozusagen.
Das Putzen macht dagegen weniger Vergnügen.

Um Deine Parasolpilze beneide ich Dich. Paniert und gebraten ein Gedicht. Dafür lasse ich jedes Fleischgericht stehen.
Rainer
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon wolf294 » Sa 25. Sep 2010, 17:58

Moin Gemeinde, Hallo Volker und Rainer,

Könnt ihr nicht von etwas anderem schreiben? Ich bekomme Appetit auf Pilze.
In meiner Nähe kenne ich leider keinen Wald in dem ich Sammeln könnte. In Volkers Nähe, um die Wahnbachtalsperre oder am Mühlenberg sähe die Sache schon wieder anders aus.
wolf294
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Volker » Sa 25. Sep 2010, 18:24

Moin,

auch hier im Norden ist ein gutes Pilzjahr. Bei Spaziergängen und Radtouren sieht man jede Menge davon. Nur leider kenne ich mich da überhaupt nicht mit aus. Und ob ich einem Pilzbestimmungsbuch trauen soll? Also esse ich sie nur aus dem Supermarkt oder im Lokal. Eigentlich schade.
Ich weiß, alle Pilze kann man essen, manche aber eben nur einmal :D
Gruß von der Plöner Seenplatte

Volker

Selbst hergestellten Pfeifen aus meiner Hobbywerkstatt unter http://www.volker-a-hahn.de
Benutzeravatar
Volker
 
Beiträge: 747
Registriert: Do 26. Aug 2010, 16:09
Wohnort: 24306 Bösdorf

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Refa » So 26. Sep 2010, 11:59

Hallo Pilzsammler,

@ Volker, da geht es mir so wie Dir, ich kaufe meine Pilze auch im Supermarkt oder esse sie im Restaurant. Leider kenne ich mich nur bei den Pil(s)en die eine schöne Schaumkrone haben aus. :lol:

Finde es aber immer wieder interessant davon zu lesen aber auch Bilder bestimmter Pilzsorten zu sehen.

Wünsche Euch noch eine ergiebige Pilzjagd.

Gruß
Thomas ;)
Refa
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Rainer » So 26. Sep 2010, 21:02

Refa hat geschrieben:...ich kaufe meine Pilze auch im Supermarkt oder esse sie im Restaurant.


Hallo Thomas,

gerade das ist ja lebensgefährlich :shock: :

http://www.rp-online.de/gesundheit/erna ... 45769.html
Rainer
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon rew » So 26. Sep 2010, 23:11

guten abend zusammen,

auch ich kann bestätigen, dass es heuer ein wirkliches pilzjahr zu sein scheint.

zwar sind hier im rhein-main gebiet die wälder nicht mehr so üppig - zumindest in unmittelbarer nähe aber in dem bisschen wald in dem ich mich regelmässig mit meinem hund bewege, spriesst es überall.

auch heute war ich mal wieder in den pilzen und habe zumindest soviel nach hause gebracht, dass es für eine ausreichende mahlzeit reichte.

allerdings beschränke ich mich beim sammeln auf die röhrenpilze - steinpilze, maronen, braunkappen, butterpilze, birkenpilze, ziegenlippe usw...

mit den lamellenpilzen kenne ich mich garnicht aus.
ich weiss zwar, dass es viele essbare lamellenpilze gibt, auch sehr schmackhafte aber sie sind im vergleich zu den röhrenpilzen artenmässig eindeutig in der überzahl und für mich anhand des pilzbuches nicht eindeutig zu erkennen.

ich müsste mal mit einem wirklichen pilzkenner mitgehen, der mir zeigt, der und der und der auch noch und dieser besonders....

ist mir leider bisher noch nicht begegnet, dieser fachmann...

denn was ich heute am meisten fand bzw sah, waren lamellenpilze in allen variationen.
würde ich mich da auskennen, wäre mein krob schon nach einer halben stunde voll gewesen...


btw - für eine pilzmalzeit aus waldpilzen, lass auch ich jedes t-bone steak in der pfanne liegen ;)



in diesem sinne

liebe grüsse

ralf ...
rew
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon wolf294 » Mo 27. Sep 2010, 09:36

Moin Gemeinde, hallo Ralf,

vor Jahren habe ich mir Buch zum Bestimmen der Pilze gekauft, das ich dir unbedingt empfehlen kann. Die Fotos sind sehr gut und es enthält auch noch ein Faltplan mit Fotos von Pilzen, mit denen sie verwechselt werden können. Das Buch ist von der BLV Verlagsgesellschaft, Titel: Heimische Pilze Bestimmen auf einen Blick, von Ewald Gerhardt. ISB N 3-405-14595-3

Ich hatte das Buch immer beim Pilzesammeln dabei und bis jetzt habe ich damit überlebt.
wolf294
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Lukas » Mo 27. Sep 2010, 10:38

Hallo Jungs,

ich war gestern bei strömenden Regen Pilze suchen und nach einer Stunde waren zwei Körbe voll. Am Abend gabs dann Salamipizza mit frischen Pilzen und der Rest wurde eingefroren. Da ich seit meiner Kindheit Pilze sammle, sehich schon von weiten (bei den meisten jedenfalls ;-) ) welche in den Korb kommen und welche nicht. Aber fragt mich nicht nach den Namen. Davon hab ich keine Ahnung. :D

Gruß Lukas
Lukas
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon skalli » Mo 27. Sep 2010, 13:17

Man Lukas, Salami-Pizza mit frischen Pilzen - das ist so wie Steinbutt mit Pommes und Ketchup. :batman_mute: Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. :lol:

Viele Grüße
skalli
skalli
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Lukas » Mo 27. Sep 2010, 17:34

skalli hat geschrieben:Man Lukas, Salami-Pizza mit frischen Pilzen - das ist so wie Steinbutt mit Pommes und Ketchup. :batman_mute: Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. :lol:

Viele Grüße
skalli


:lol: Nicht mit ungarischer und feinen Kräuter drauf, aber verstehe, was Du meinst. ;)
Ein Discountpizza darf man sich nicht vorstellen

Gruß Lukas
Lukas
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon rew » Mo 27. Sep 2010, 17:42

hallo wolfgang,

danke für den tip - habs mir aufgeschrieben und werde mir das buch umgehend besorgen :)

lieben gruss

ralf ...
rew
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Bierchen » Fr 1. Okt 2010, 20:46

Hallo Ihr Lieben,
wer noch Interesse an Pilze hat, dem kann ich folgende Seiten empfehlen:

http://www.pilzforum.eu/

oder

http://www.pilzepilze.de/

@Hallo Rainer,
danke für deinen Tipp. Ich Volltrottel habe einen Fehler gemacht. Ich habe die Glucke bei uns im Ofen getrocknet, aber vergessen die Ofentür einen Spalt offen zu lassen :lol: .
Jetzt habe ich einen Dörrautomat und alles hat bestens geklappt.
Vielen Dank und schöne Grüße.
Bierchen
Bierchen
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon Rainer » Sa 2. Okt 2010, 06:05

Bierchen hat geschrieben:Jetzt habe ich einen Dörrautomat und alles hat bestens geklappt.


Moin Bierchen,
das ist natürlich die hohe Schule des Pilzetrocknens :D
Ich muss mich auch mal nach so einem Gerät umsehen. Apfelringe sollen damit auch gut gelingen, aber das ist ein anderes Thema.

Hier noch eine kleine Ausbeute an krausen Glucken - weil sie so lecker sind Bild

Bild
Rainer
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon pipenmonk » So 3. Okt 2010, 22:28

rew hat geschrieben:
btw - für eine pilzmalzeit aus waldpilzen, lass auch ich jedes t-bone steak in der pfanne liegen ;)



in diesem sinne

liebe grüsse

ralf ...


Hallo Ralf,

ich nicht . Ich TARNE meine Steaks dann mit den Pilzen ... :lol:
pipenmonk
 

Re: Pilze sammeln und essen

Beitragvon manni-wan » So 3. Okt 2010, 22:35

Moinsen,

ich habe krausen Glucken immer gerne zu einer Art Gulasch gegessen (wenn siejemand Anderes vorher vom Sand befreit hat ;-) ).

Beste grüße - manni
pfiffig kommt von Pfeife... Bild
Benutzeravatar
manni-wan
 
Beiträge: 5247
Registriert: Do 30. Sep 2010, 12:29
Wohnort: Koblenz


Zurück zu Essen und Trinken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast