Tabakanbau

Allgemeines zum Thema Tabak

Tabakanbau

Beitragvon Thomas » Fr 19. Feb 2016, 21:55

Hallo zusammen,
Ich war gerade auf der Suche nach Gemüsesämereien für mein Gärtchen und entdeckte da auch Tabaksamen. Ein Tütchen "Badischer Geudertheimer" wurde gleich mitbestellt. Es wird aus Platzgründen nur einige Pflänzchen zur Deko geben.
Hat jemand schon mal versucht sein eigenes Pfeifenkraut anzubauen.

Gruß Thomas
Thomas
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 19. Jan 2016, 22:15

Re: Tabakanbau

Beitragvon Patrick-M » Fr 19. Feb 2016, 23:49

hallo Thomas ,

Habe es noch nie probiert , bei uns in der Gegend wird aber Tabak angebaut ... Also grundsätzlich sollte es funktionieren !

Doch daraus einen Rauchbaren Pfeifentabak zu machen dürfte schwer werden , denn erstens fehlt die Sonne damit Zucker mitproduziert wird und außerdem dürfte es einem schwerfallen die notwendigen fermentationsvorgänge hinzubekommen .

Doch probieren geht über studieren :) vielleicht kreierst du ja irgendwann einen eigenen Tabak aus eigenem Anbau ... ;)

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Tabakanbau

Beitragvon Petephil » Sa 20. Feb 2016, 10:23

Ich habe es mal versucht... da ich mich ansonsten als einer mit grünem Daumen anschaue, war ich etwas bedröppelt, dass es bei mir nicht funktionierte aus Samen die Pflänzchen zu ziehen. Wenn, dann würde ich heute mit Setzlingen arbeiten. Was willst Du denn genau machen mit den Pflanzen. Bei mir wäre es nicht über das "Angucken wie es wächst" hinaus gegangen.

Jedenfalls viel Glück! ;)
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5426
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Tabakanbau

Beitragvon Markus » Sa 20. Feb 2016, 10:43

Hi Thomas,

jetzt mal abgesehen davon das der Geudertheimer ein alter, klassischer und vor allem würziger Stumpentabak ist wird die Herstellung von brauchbarem Pfeifentabak auch an der Fermantation entschieden.
Das zum wachsen bringen und zu ernten ist da nur die halbe Miete, die Aufbereitung die andere Hälfte, aber man kann sich da sicher irgendwo einlesen.

Grüsse und viel Freude
Markus
Benutzeravatar
Markus
 
Beiträge: 2625
Registriert: Do 3. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Lörrach

Re: Tabakanbau

Beitragvon Thomas » Sa 20. Feb 2016, 14:04

Hallo zusammen,
Ich hab heute morgen schon mal versucht zu antworten hatte dann Probleme mit dem Internet.
Also der Tabaksamen war heute im Briefkasten.
Das mit dem Anbau dürfte bei uns kein Problem sein, zumindest wurde hier früher Tabak angebaut. In Baden-Baden gab es die Batschari (Reemtsma) Zigarettenfabrik . Sie Produzierten von 1860-1929 mit etwa 700 Mitarbeitern hochwertige Zigarren und Zigaretten. Bei meinem Versuch würde es eh nur darum gehen das Ganze mal selber zu probieren. Ein rauchbarer Tabak wird es wohl auch wegen der Kleinstmenge kaum geben, also nur zum Spaß.
Wenn da mal was anfangen sollte zu keimen werde ich auch mal Bilder machen,

noch ein schönes Wochenende
Thomas
Thomas
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 19. Jan 2016, 22:15

Re: Tabakanbau

Beitragvon -Frank- » Sa 20. Feb 2016, 16:43

Hallo Thomas

Zwar liegt es mir fern "Fremdwerbung" zu betreiben, aber in einem unserer Nachbarforen, hat ein Mitglied einen sehr schönen, informativen, reich bebilderten Bericht über mehrere Wochen eingestellt:
http://www.pfeife-tabak.de/phpbb3/viewt ... =9&t=10672
Das könnte genau das sein was du dir vorgestellt hast.

Viele Grüße
-Frank-
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2376
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: Tabakanbau

Beitragvon C. Montgomery Burns » Sa 20. Feb 2016, 17:17

Hi Frank.

Sehr interessanter Thread, danke fürs Verlinken. Schade nur, dass seit Dezember kein Update mehr erfolgt ist. :cry: Es hätte (wohl nicht nur) mich brennend (hehe :mrgreen: ) interessiert, wie der Tabak vorangekommen ist.
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Tabakanbau

Beitragvon Thomas » Sa 20. Feb 2016, 20:14

Hallo zusammen,
An genau so etwas dachte ich, mal sehen ob ich auch einen grünen Daumen habe :)

Gruß Thomas
Thomas
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 19. Jan 2016, 22:15

Re: Tabakanbau

Beitragvon C. Montgomery Burns » Sa 20. Feb 2016, 20:24

Wenn ich das richtig verstehe, ist der Grüne Daumen eher nicht das Problem, sondern der "Braune Daumen" danach. Ich überlege die ganze Zeit, wie ich die Fermentation (auch platz- bzw. klimamäßig) hinkriegen könnte.
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Tabakanbau

Beitragvon -Frank- » Sa 20. Feb 2016, 20:54

Hallo zusammen

Also ich fürchte bei mir würde es tatsächlich schon an dem "grünen Daumen" scheitern ... ich würde es sogar schaffen einen Kaktus zum welken zu bringen :shock: Bild :shock:

Viele Grüße
-Frank-
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2376
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: Tabakanbau

Beitragvon C. Montgomery Burns » Sa 20. Feb 2016, 21:00

Bei Kakteen* nennt man das Trockenfäule. ;)

*Er: "Kaktusse..."
Sie: "Das heisst Kakteen!"
Er: "Ich meinte Dich..."

:mrgreen:
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Tabakanbau

Beitragvon -Frank- » Sa 20. Feb 2016, 21:06

:mrgreen:

... hab ich gerade meiner Frau vorgelesen ... fand die aber lustigerweise gar nicht komisch :mrgreen: :mrgreen: ;)
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2376
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: Tabakanbau

Beitragvon C. Montgomery Burns » Sa 20. Feb 2016, 21:12

Männerwitz. Harharhar (Binford-Lachen). :mrgreen:
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Tabakanbau

Beitragvon Rainer K » So 21. Feb 2016, 00:34

Hi Thomas,

Tabakpflanzen im Garten können recht attraktiv aussehen, speziell die kleiner bleibenden badischen Sorten (...ich hatte mal "Ladenburger Hybride"...), auch so ein Stumpenkraut...
Virginia macht da wesentlich mehr her, und gibt deutlichen Sichtschutz zum Nachbarn... ;)
Wächst z.B. in Dossenheim neben der B3 , nördl. von Heidelberg... ich denk mal die gehen gut auf zweimeterfuffzich...

Hübsch sieht natürlich auch sog. "Ziertabak" aus, wegen der unterschiedlichen Blütenfarben. Pflanzen bleiben ca. 3/4m hoch.

Rauchbaren Tabak wirst du wohl kaum machen können, es sei denn du machst reiche Ernte, baust dir einen Holz-Schuppen in der Mindestgröße von 3 Tennisplätzen, usw usw usw... :mrgreen:
Alternativ kaufst du dir vom gesparten Geld guten Pfeifentabak. :)

Fröhliches Gärtnern,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3768
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Tabakanbau

Beitragvon Thomas » So 21. Feb 2016, 10:56

Hallo Rainer,
Das sehe ich auch so.
Ich hab auch was über fermentieren im Backofen gelesen. Da könnte man doch gleich Kirschen und Pflaumen mit reintun. Man hätte so doch gleich die Aromatesierung und Dörrobst. :mrgreen:

schöner Sonntag noch
Thomas
Thomas
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 19. Jan 2016, 22:15

Re: Tabakanbau

Beitragvon Petephil » So 21. Feb 2016, 12:20

C. Montgomery Burns hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstehe, ist der Grüne Daumen eher nicht das Problem, sondern der "Braune Daumen" danach.


Täusch die da mal nicht! Wachsen tut das Zeugs nicht überall.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5426
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Tabakanbau

Beitragvon C. Montgomery Burns » So 21. Feb 2016, 12:55

Da Tomaten bei mir zum Monster werden, wenn ich nicht penibel ausgeize, dürfte der verwandte Tabak ebenso spriessen. :) Der Boden wäre jedenfalls perfekt geeignet.

Vielleicht sollte ich mich mal an Tomaccos wagen, da spart man sich das Fermentieren. :mrgreen:
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron