Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Allgemeines zum Thema Tabak

Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » So 17. Jan 2016, 15:45

Hallo ihr alle ,

Ein Thema das mich schon geraume Zeit beschäftigt ist die Suche nach DEM Vanilletabak...

Paaah , Anfängerfrage ...oder Tzeee , den gibbet doch an jeder Ecke ... Mag jetzt der ein oder andere denken :roll:

Aber weit gefehlt , wie ich finde !

Es gibt zwar zu Hauf Tabake (oder Dinge die sich so nennen ) , die sicher ihre daseinsberechtigung allein dadurch haben das sie gekauft werden ? Aber doch wohl eher von der Fraktion " schmerzfrei" , was Nichteinmal abwertend klingen soll , haben es diese pfeifenraucher doch geschafft zur Ruhe zu kommen , was die Wahl ihres Tabaks angeht !
Es gibt sie wirklich überall ... Die pfeifetabake auf denen Vanille drauf steht und auf der Rückseite des Pouches dann stark aromatisiert ... Nur schmeckt man nicht das was drauf steht sondern nur , naja Pappe ... Meist spätestens nach dem ersten Viertel :(
Das gilt natürlich auch für andere Aromen , aber um die geht es mir hier nicht .

Nun muss man natürlich sagen das es Firmen wie DTM geschafft haben einen sehr guten Vanillearomaten hervorzubringen , den " Sweet Vanilla Honeydew " .. Jaaaaa , ein hochwertiger Aromat der hält was er verspricht :D .....
Aber leider :cry: :cry: liegt mir weder reiner Virginia, noch ready rubbed ( flakes auch nicht ) , also nix für Papa :?

Rettung wär in Sicht ... Der MA Gold aus gleichem Hause ist auf Black cavendish Basis und gleich aromatisiert :)
Nur liegt mir dieser nicht , keine Ahnung warum .. Aber er schmeckt mir überhaupt nicht !

Tja und da bin ich mit meinem Latein dann auch schon am Ende ... Geht schnell bei mir , ich weiß :oops:

Den "Vanilla cream Loose cut " von der STG ?! Hab ich gerade zuhause und bin noch mit verschiedenen kopfgrössen am experimentieren... Mal schauen :D

Vielleicht hat ja jemand von euch noch einen Tipp oder eine Meinung für mich ?!

Ich freue mich auf eure Antworten :)

Bis dahin

Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon -Frank- » So 17. Jan 2016, 16:10

Hallo Patrick

Vielleicht ist der BENTLEY »THE VIRGINIA HONEY« etwas für dich. Ist im Wesentlichen zwar auch ein Virginia, aber kein ready rubbed und eine Portion BC ist auch mit dabei.
Er war viele Jahre meine Nr 1, boykottiere ihn aber seit die Marke einen Imagewechsel vollzogen hat bei dem mir die Haare zu Berge stehen ;-) Wenn der Tabak also der Gleiche geblieben ist (keine Ahnung ob DTM immer noch die Finger da drin hat), dann ist er wirklich gut.

Viele Grüße
-Frank-
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2376
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon C. Montgomery Burns » So 17. Jan 2016, 16:41

Hallo Patrick.

Rein imo auch ein hervorragender Vanilletabak ist der Timm No Name Weiss von DTM. Ich konnte nirgends rausfinden, welche Tabake drinstecken, vermute aber auch hier ausschliesslich Virginia und BC. Unter alle den reinen Vanillern hat sich dieser als mein Favorit rauskristallisiert. MacBaren Vanilla Cream ging z.B. irgendwie gar nicht.

Wenn es neben der Vanille noch was anderes sein darf: Holmer Knudsen's Pipe Tobacco (Virginia, Burley, BC - Vanille, Candy) ist sehr lecker. Ebenso der Da Vinci von DTM (Virginia, BC - Wildhonig, Rotwein, Vanille) oder der Treasures of Ireland Galway (Virginia, BC - Blackberry, Vanille).

Letztenendes hilft aber wirklich nur, sich (auch mittels Proben) durchzuprobieren, denn was dem einen schmeckt, findet ein anderer langweilig und flach.


@Frank: Imagewechsel? Kannst Du einem ja noch immer relativen Neuling kurz umreissen, was Du meinst? Ich bin immer interessiert an sowas. ;)
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » So 17. Jan 2016, 18:56

Hallo ihr :D und danke für die Kommentare,

Nun den Bentley kann ich mal probieren , bezweifle allerdings das es sich lohnen wird . Denn wenn du schreibst das du ihn aus der Zeit kennst als DTM da noch die Finger drin hatte ... Was heute definitiv nicht mehr der Fall ist ... Dann wird von dem Tabak wie du ihn in Erinnerung hast auch nicht mehr viel nach sein :?

Habe zum Beispiel auch noch eine Bentley Pfeife von damals ... Da hat Former noch Hand angelegt :mrgreen:
Wenn man sich die Dinger aktuell anschaut , ohne jemand zu nahe treten zu wollen , ist das ein echtes Trauerspiel ... Lediglich der Preis spielt ganz oben mit . Mag aber dieses pseudotechnisierte , wie z.b. Auch bei den Porsche pfeifen , sowieso nicht !

Zurück zum Tabak ,

Den Holmer und den da Vinci kenne ich , aber das geht ja in eine völlig andere Richtung (trotzdem danke für den Vorschlag) den no Name weiß habe ich ehrlich gesagt noch nie probiert und das obwohl ich ziemlich oft in Lauenburg bin :oops: werde ich aber bei nächster Gelegenheit nachholen

Mein Gedanke war halt das es irgendwo einen Tabak gibt in den jemand zum Thema Vanille mal richtig herzblut gesteckt hat
Gutes Virginia Blattgut gemischt mit einem Wertigen BC und einem guten bis sehr guten Vanille Aroma ...

Vielleicht kennt ja doch noch jemand einen :)

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Manuel M » So 17. Jan 2016, 19:44

Patrick-M hat geschrieben:Gutes Virginia Blattgut gemischt mit einem Wertigen BC und einem guten bis sehr guten Vanille Aroma ...

Vielleicht kennt ja doch noch jemand einen :)

Gruß Patrick


Hallo Patrick,

"wertiger Black Cavendish", das ist so eine Sache... . Meist wird er in den Mischungen als "Stoßdämpfer" und Aromaträger eingesetzt, aber da hört es mit dem Wert schon auf.

Dieser Tabak ist nämlich so lange fermentiert worden, bis er so ziemlich tot ist. Wurde früher irgendwo Black Cavendish produziert, geschah dies versehentlich und der Haussegen hing danach meistens bedenklich schief... . Für sich alleine genommen, schmeckt dieser Tabak nur nach heißer Luft und sonst nach gar nichts.

BC wird uns zwar als "tiefschwarze Köstlichkeit" angeboten, wird aber meist zur Verbilligung der Mischung und aus optischen Gründen eingesetzt. Man kann nämlich aus den allerbilligsten und minderwertigsten Tabaken Cavendish machen, wird er ja zu Tode fermentiert. Außerdem wird eine geringere Menge Aromastoff nötig, er muss ja nicht gegen Tabakaroma ankämpfen.

Nur so als Tipp am Rande.
Gruß, Manuel

Veni, vidi, violini = Ich kam, ich sah, ich vergeigte... . :mrgreen:
Benutzeravatar
Manuel M
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 25. Jun 2015, 06:46
Wohnort: Lampertheim

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » So 17. Jan 2016, 19:56

Hi Manuel ,

Meine Wortwahl ist an der Stelle die falsche gewesen ... Das von dir erklärte ist mir bewusst , trotzdem vielen Dank für deinen Einwand.
Es gibt aber dennoch Unterschiede , vielleicht liegt es an der im jeweiligen Hause verwendeten grundsosse oder doch am Tabak selbst ? Auf jeden Fall schmeckt ein BC von DTM z. B. Anders als wenn man einen von Kohlhase hat ...

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Anders And » So 17. Jan 2016, 21:17

Hallo Patrick,

eigentlich bin ich kein Freund von aromatisierten Tabaken, aber das Beste, was ich mal in Richtung Vanille probiert habe, ist der Peter Rasmussen Grün von DTM.
Das Vanillearoma ist nicht so krass "in your face" wie beim Sweet Vanilla, hält sich aber ebenfalls konstant bis zum Ende der Pfeifenfüllung.

Viele Grüße,
Lars
"A tin of Nightcap in one pocket, and a tin of Irish Flake in the other and I could take on the world!" – dubinthedam bei tobaccoreviews.com
Benutzeravatar
Anders And
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 12. Nov 2015, 17:36

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Savinelli » So 17. Jan 2016, 22:52

Hallo Patrick,

als großer Vanille-Fan habe ich schon eine Vielzahl von Tabaken probiert und möchte Dir noch 3 Kandidaten ans Herz legen:
von Pfeifen-Huber der Vanilla Cream
(könntest Du dort gleich mitbestellen:) der Vanilla von John Aylesbury
"Meine Mischung" sweet vanilla - für einen Billigtabak erstaunlich gut, kann man ruhig mal testen

Mein persönlicher Favorit ist der Vanilla Cream loose cut von Mac Baren - aber das nur am Rande...

Genießer-Grüße,
Andreas
Eine Pfeife ist mein Wellness-Programm:
Massage der Gedanken
Pflege der Zunge
Aromabad der Nase
Peeling des Gemüts
Savinelli
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 10:47
Wohnort: 35423 Lich

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » Mo 18. Jan 2016, 12:32

Hallo Andreas ,

Den "Vanilla cream loose " bin ich ja gerade am proberrauchen ... So langsam werden wir warm :) aber ich werde berichten wenn die ersten 20 pfeifchen durch sind :D

Den Rassmussen green Label hatte ich vor ein paar Jahren ständig in der Pfeife , habe ihn mir irgendwie übergeraucht und dann vergessen ... Werde deinen Tipp zum Anlass nehmen ihn beim nächsten Dan Pipe Besuch erneut zu probieren ;)

Den aylesbury werd ich mir mal aus Hamburg mitbringen und an den Hausmarke traue ich mich eigentlich nicht so ran , trotz oder vielleicht gerade wegen des geringen Investitionskapitals :oops:

Beim pfeifen Huber hab ich noch nie bestellt :? War noch nie nötig , dachte ich zumindest ... Werd mal sehen , die haben ja 40€ Mindestbestellwert.. Und mal eben nach München is n Bissel weit ...

Vielen Dank für deine Vorschläge, ich werde berichten

Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Enniefahrer » Mo 18. Jan 2016, 13:01

Hallo Forum,

den Virginia Honey habe ich momentan auch auf.
Der Tabak war eine Verwechselung, also ein Fehlkauf, da ich eigentlich einen natürlichen Bentley haben wollte.
dennoch ist der Virginia Honey nicht schlecht, in der Raumnote muss wohl der Honig im Vordergrund stehen.
Geschmacklich dominiert eine Vanillenote, die aber nicht aufdringlich ist. Der Tabak ist sehr weich und unkompliziert zu rauchen.
Da ich aber normalerweise überhaupt nicht auf Vanilletabake stehe, ist es fraglich ob meine Meinung einem Vanilefan hilft.

LG

Michael
Enniefahrer
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:51

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » Mo 18. Jan 2016, 13:30

Moin Michael ,

Nun , ich denke das jede Meinung hilfreich sein kann... Es besteht ja keine Not ;)
Finde es eben auch einfach mal interessant sich bei der Gelegenheit (also während der Suche ) ein wenig auszutauschen!

Den Bentley werd ich mir mal aus der Stadt mitbringen... Einzig die überkandidelte Markendarstellung hat mich bisher zurückgehalten , scheue mich ansonsten nicht etwas mehr Geld auszugeben , dann aber für Tabak der es wert ist und nicht für eine marke die sich einbildet das ihr Name es wert sei !

Wenn du schreibst das er sich weich rauchen lässt und nicht zu aufdringlich erscheint dann hört sich das schonmal nach der richtigen Richtung an . Denn wenn Aroma aufdringlich erscheint liegt es ja meist nicht an Zuviel Aroma ( liebe ja Aromaten)
Sondern eher an billigen , künstlich wirkenden Aromen ... Das schmeckt dann meist recht spitz , unrund und eben künstlich ... Nicht zuletzt hat es sich dann auch mit Geschmack nach den ersten 10 Minuten . Da ist mir dann meine Zeit , in der ich ja eigentlich genießen möchte und auch mein Geld , das ich ja ursprünglich in Genuss investieren wollte zu schade !

Also dann bestimmt mal bis bald
Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Enniefahrer » Di 19. Jan 2016, 14:36

Hallo Patrick,

ich rauche den Bentley problemlos ohne Filter, was bei Aromaten für mich schon einmal für Qualität steht. Er ist nicht scharf und nicht sotternd. Meine Frau mag durchaus das Aroma, obwohl sie Aromaten generell nicht so gerne mag.
Die Qualität des Bentley würde ich objektiv als sehr gut bewerten.

LG

Michael
Enniefahrer
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:51

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » Di 19. Jan 2016, 17:54

hallo Michael ,

Vielen Dank für deinen Eindruck, ich werde mir den Bentley in den nächsten Tagen mal mitbringen.
Ohne Filter kommt für mich nicht in frage , aber das schränkt die Sache hoffentlich nicht ein !

Ich werde berichten ...

Viele Grüße Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » Fr 29. Jan 2016, 19:47

Moin liebe Gemeinde :)

Da sich die Beschaffung des Bentley Tabaks dann doch schwieriger gestaltet als angenommen habe ich vorerst mit dem "Peter Rasmussen Green Label " und dem "Vanilla cream lose cut " vorlieb genommen ... Der Green , nun ja , schmeckt mir schon auch , aber so,ganz mag der Funke nicht überspringen . Abgesehen davon bin ich anscheinend zum absoluten Oberweichei geworden , was die nikotinmenge angeht . Der Green ist mir , wenn in größerem Kopf zu später Stunde geraucht ( is dann ja auch nicht die erste Pfeife des Abends ) n Bissel zu viel des Guten , schon komisch aber is so !

Der Vanilla cream ... Ich rauche ihn jetzt täglich und wir haben uns angefreundet , aber ich bin nicht sicher ob die Freundschaft über diesen einen Pouch hinaus bestehen bleiben wird 8-)

Kurz und knapp bin ich also nicht wirklich weiter gekommen ... Vielleicht fällt ja noch jemandem der Knaller schlechthin ein :D


***** nur mal kurz off Topic und auch nur vorsichtig geflüstert *****

Is aber schon recht ruhig hier im Forum gell ?! Oder is das nur so n Januar Blues der durch die Weiten des pfeifenraucher Netzes weht ?

Viele Grüße Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Petephil » So 31. Jan 2016, 11:21

Patrick-M hat geschrieben:Moin liebe Gemeinde :)

Is aber schon recht ruhig hier im Forum gell ?! Oder is das nur so n Januar Blues der durch die Weiten des pfeifenraucher Netzes weht ?


Ruhig? Du hast unsere ruhigene Zeiten noch nicht erlebt. :mrgreen:
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5484
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » So 31. Jan 2016, 13:40

Ohje Phil :shock: mach mir keine Angst :lol:

Es macht doch Spaß sich über Pfeife und Tabak auszutauschen :D
Das es mehr mitleser als Schreiber gibt ist ja in jedem Forum so und liegt auch nicht zuletzt an Besuchern die nur mal durchstöbern ...

Sollte ja auch keine Kritik sein ;)

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Petephil » So 31. Jan 2016, 14:59

Sommer, Urlaub, 40 Grad im schatten... dann ist das Forum fast ausgestorben. :o
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5484
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » So 31. Jan 2016, 15:26

:lol: das glaube ich gern ... Dann interessiert mich die vanillefrage auch nicht so sehr ;)

Bei so richtiger sommerlicher Hitze schmeckt mir persönlich eh kein Tabak... Höchstens dann abends , kurz vor Sonnenuntergang , dann auch entgegen meiner sonstigen Gesinnung eher was leicht aromatisiertes . Richtige aromaten gehen bei zu hohen Temperaturen garnicht :?

Aber diese extremen Wetterlagen haben wir ja eher selten in unseren Breiten

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » So 7. Feb 2016, 21:46

Hallo liebe Mitpfeifende ,

Auf meiner Suche nach dem , für mich , besten Vanillearomaten bin ich auf Pfeifen Huber gestoßen . Nicht das mir das Münchener Tabakmekka nicht schon vorher ein Begriff war aber aus Hamburg nur wegen Huber nach München erschien mir dann doch ein wenig überzogen ;)

Nun habe ich die Firma Huber per Email kontaktiert , nachdem ich den doch sehr vielversprechenden Onlineshop bezüglich Tabak durchstöbert habe , um nach ein paar Proben zu fragen ... Ohne erstmal etwas zu bestellen . Ich kam mir dabei selbst ein Bissel dreist vor , aber fragen kostet ja nichts :oops: :)

Habe dann umgehend Antwort erhalten , das man mir sehr gern ein paar Proben zukommen lässt ! Ich solle nur sagen was ich haben möchte , gesagt getan :D

Habe mir folgende drei bestellt : alles Huber Mischungen ... Vanilla cream , Auslese no 1 , aromatic leaf .

Bin sehr gespannt wann die Proben eintreffen und werde berichten :)

Nur vorab schonmal , kennt diese Sorten jemand von euch und wie ist euer Eindruck ?

Viele Grüße aus Hamburg
Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » Fr 1. Apr 2016, 22:39

Neues aus Vanillaläänd ...

Also die Hubertabake waren mir allesamt nix ... Als wenn die irgendwie alle im selben Glas gelagert wurden ... So eine derart gleiche grundsosse kann es wohl kaum geben , sbgesehen davon gab es gerade mal von jeder Sorte nur soviel das ich je eine Pfeife mit kleinem füllvolumen rauchen konnte , wenigstens so zwei mittleren wären schöner gewesen , aber naja
Haben also leider nicht meinen Geschmack getroffen...!

Der von vielen verteufelte " Black vanilla " von Planta hingegen schmeckt mir ausgezeichnet ... Irgendwoher muss ja seine daseinsberechtigung auch kommen .

Überlege nun ob ich DTMs PR Green Label nochmal kaufen sollte ... Ich werde berichten sobald ich mal wieder in Lauenburg war ... Bin zwar heut gerade da gewesen , aber vor lauter Unterhaltung habe ich das wesentliche wohl aus dem Auge verloren ;)

Grüße Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Petephil » Sa 2. Apr 2016, 10:15

Einen einzigen wirklich guten Vanille Tabak habe ich erlebt, naja, vielleicht 1 1/2, denn der MacBaren Flake ist anständig. Ansonsten gibt es nur den Schürch Cornola, den ich wirklich schätzte, als ich Aromaten rauchte.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5484
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » Sa 7. Mai 2016, 16:26

Hallo ,

Gestern war es mal wieder soweit ... Ich war in Lauenburg :D
Bei dem herrlichen Wetter ist ein Ausflug ja auch was feines ....

Abgesehen vom gewohnt netten Plausch über den Nachmittag, gab es natürlich auch ein paar Tabake mit nachhause :)

- Peter Rassmussen Green Label
- Timm no. 3 ( Honig Weintraube )
Und ein döschen MA Gold .... So als zweite Chance quasi ;)

Mein momentaner all das Smoke bleibt aber vorerst der Planta Black Vanilla ... Obwohl ich sagen muss das mich die ersten zwei Köpfe des MA Gold doch auch sehr angenehm überrascht haben !

Also dann noch ein schönes Wochenende euch ( die denn hier überhaupt mal reinschauen bei dem Wetter )

Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Die Vanille Frage... Unlösbar ?

Beitragvon Patrick-M » So 19. Jun 2016, 21:09

hallo ihr Pfeifen :D ( oder könnte man das jetzt missverstehen ?)

Ich bin am Freitag mal wieder in Lauenburg an der Elbe gewesen und habe DTM einen Besuch abgestattet :)

In , wie gewohnt netter Atmosphäre, flogen die Stunden wie im Flug ...

Meine Beute heute : eine schicke Jirsa Pfeife :D uuuund Tabak :mrgreen: nämlich zum einen den Sweet Vanilla , zudem ja schon überall genug gesagt ist .... Und zum anderen eine Dose Holmer Knudsen nr1 :D den kann ich nur empfehlen, er schmeichelt der Zunge und dem Gaumen ....

Bis die Tage , denn ich komm wieder , keine Frage

Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste