äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon crystal_eferus » Di 16. Feb 2016, 12:26

Einen wunderschönen Guten Tag,
ich bin da mal wieder auf etwas gestoßen wo ich mir wieder mal ziemlich unsicher bin. Und zwar geht es darum wenn man mal den groben dreck vom Pfeifenkopf wegmachen will und das ohne irgendwelche maschinen oder so etwas. Dann heißt es ja man kann besonders bei rustizierten und sandgestrahlten pfeifen eine Zahnbürste nehmen um den groben dreck von der pfeife zu bekommen. Aber nimmt man am besten jetzt nur etwas wasser um die Zahnbürste zu befeuchten oder kann man auch ruhig etwas spülmittel mit rein tun. Also Fit oder Pril? Oder wäre normale Kernseife eventuell besser?
Und könnte es passieren das nach dem säubern die Pfeife n0na dem Spülmittel riecht? Aber eigentlich dürfte das ja nicht passieren und bei den beiden Sahen kann ja sonst auch nichts passieren also das das Holz angegriffen wird oder so. Richtig?
und jetzt noch eine letzte Frage: gibt es den auch andere alternativen außer spüli oder seife. Mal abgesehen von den Pipe wash was es zu kaufen gibt.
ich hoffe nur das ich euch noch nicht nerve. :)

MfG Robert
crystal_eferus
 

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Enniefahrer » Di 16. Feb 2016, 17:14

Hallo Robert,

schau mal bei Ralligrufti auf Youtube nach, da gibt es ein Video "Rustizierte Haut pflegen" (oder so ähnlich). Er nimmt dazu Niveacreme und eine Zahnbürste.

Wasser würde ich generell meiden, mit Ballistol habe ich aber recht gute Erfahrungen gemacht.

LG

Michael
Enniefahrer
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:51

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon C. Montgomery Burns » Di 16. Feb 2016, 18:59

In einem jüngeren Video (Dezember oder Januar, iirc) rät er aber von Nivea ab, weil angeblich die Beize neueren Datums damit reagiert und man sich eventuell die Pfeife versaut. Was nun genau mit "neueren Datums" gemeint ist, weiss ich nicht.
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Patrick-M » Di 16. Feb 2016, 21:26

Hallo ,

Also abgesehen davon das ich noch keine Pfeife mit "gröberen Verschmutzungen" hatte .. Oder ich sehe es nicht :shock:
Nee spaassss ...

Pfeifenreinigung ist schon so ein Thema für sich , die einen machen garnichts ( niemals nicht ) und rauchen irgendwelche merkwürdig , in meinem Augen eckligen, dreckknubbel :? Und andere wiederum polieren und putzen und tun und machen nach jedem Rauchgang ...

Was ich damit nur sagen will : auch wieder kein Thema zum grundsätzlich verrückt machen :)

Aber das war ja auch nicht deine Frage :oops: also hier meine Meinung dazu , bzw. wie ich es mache :

Ich nehme ( immer alles auf die Außenhaut bezogen ) so für zwischendurch , auch wenn es manch einer nicht so lecker findet , etwas Spucke auf ein Papiertaschentuch und poliere den noch warmen Kopfrand , da kommt so ziemlich alles an Dreck runter was da ist .
Soll es etwas gründlicher sein nehme ich , bisher ohne Probleme , Niveacreme und lasse sie einwirken um sie hinterher sozusagen anzupolieren . Bei rustizierten oder gestrahlten Modellen auch nivea , nur dann mit ner Zahnbürste... Aber um ehrlich zu sein habe ich das nur einige wenige male bisher so gemacht weil die pfeifen nunmal nicht schmutzig im eigentlichen Sinne werden . Das mag bei Leuten die zu mehr hamdschweiss neigen anders sein und somit eine größere Notwendigkeit hervorrufen .
Bei lackierten pfeifen spricht wohl auch nichts gegen eine Behandlung mit spüli oder ähnlichem ... Würd ich nur hinterher , wegen des Geruchs klar abspülen bzw. wischen .

Mundstücke wasch ich gelegentlich richtig unter Wasser mit ner weichen Bürste ab :)

Hoffe das war verständlich

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Petephil » Mi 17. Feb 2016, 14:40

C. Montgomery Burns hat geschrieben:In einem jüngeren Video (Dezember oder Januar, iirc) rät er aber von Nivea ab, weil angeblich die Beize neueren Datums damit reagiert und man sich eventuell die Pfeife versaut. Was nun genau mit "neueren Datums" gemeint ist, weiss ich nicht.


Ich frag mich dann eher ob der Pfeifenpapst sich nicht einfach so schon mal gerne widerspricht... ;)
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5484
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Enniefahrer » Mi 17. Feb 2016, 17:19

Hallo,

bei rot gebeizten Petersonpfeifen hatte ich auch achon, dass sich die Beize teilweise unter Niveaeinfluss löst. a räte ch auchvorsichtig, bei braunen Pfeifen habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht.


LG

Michael
Enniefahrer
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:51

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon C. Montgomery Burns » Mi 17. Feb 2016, 17:21

Petephil hat geschrieben:Ich frag mich dann eher ob der Pfeifenpapst sich nicht einfach so schon mal gerne widerspricht... ;)

Weil er lernfähig ist bzw. Ratschläge und Tipps Dritter berücksichtigt, anstatt dogmatisch auf seinen Erfahrungen zu beharren? :|
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Petephil » Mi 17. Feb 2016, 19:09

Ja so kann man es auch (dr)(s)ehen. :mrgreen:
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5484
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Rainer K » Mi 17. Feb 2016, 22:44

Hallo die Herren,

wie kann man denn so ein profanes Allerwelts-Produkt wie NIVEA auf die edle Pfeife schmieren ??? :shock: :shock: :shock:
(Unfassbar... Vermutlich gibt es auch YouTube-Protagonisten, die bei Kniescheiben-Arthrose empfehlen, den ganzen Bewegungsapparat mit Düsseldorfer Löwensenf einzuschmieren... ? :lol:)

Also, der Pfeifenmann von Welt benutzt für solche und andere hoffnungslose Fälle statt Nivea natürlich eine "Anti-Aging" Nachtcreme etablierter Hersteller, wo allerdings millionenfach bewiesen ist, dass, wenn man weniger als 200 Euro für ein kleines Töpfchen ausgibt, sich der Erfolg nicht wirklich einstellen wird ! Klar, nä ?
Recherchen im schnöden Drogeriemarkt sind somit hinfällig !
Zu Details befrage man (vorsichtig) die Dame des Hauses ! :o 8-)

Ernst beiseite... ganz gut geht Paraffinöl "dickflüssig" aus der Apotheke.
Kostet wenig (ich glaub so um die 2 Euro im 100ml Fläschchen, was dann für eine halbe Ewigkeit reicht...), und schmeckt schon gar nicht nach NIVEA.
Einreiben, wirken lassen, und am morgen danach abreiben.
Färrdisch !

Happy rumglitsching,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3848
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon C. Montgomery Burns » Mi 17. Feb 2016, 22:54

Rainer K hat geschrieben:Also, der Pfeifenmann von Welt benutzt für solche und andere hoffnungslose Fälle statt Nivea natürlich eine "Anti-Aging" Nachtcreme etablierter Hersteller

Hab ich ausprobiert. Totaler Mist. Abends auf ne rustizierte (Edit: Blödsinn, gebürstet natürlich) Pfeife geschmiert, morgens war die sowas von glatt... Es muss auch was aufs Mundstück gekommen sein, denn das hat's gleich mit verzogen.

Vorher:

Bild

Und nach der Behandlung:

Bild

Ob man mit der Creme, die einst Uschi Glas beworben hat, den Effekt umkehren kann?

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Zuletzt geändert von C. Montgomery Burns am Mi 17. Feb 2016, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Rainer K » Mi 17. Feb 2016, 23:03

Hi Monty,

hast du da jetzt wohl etwas zu fest gerubbelt ? :o :lol:

Super, so machts Spaß ! :D

Happy puffing,
Rainer
PS: Effekt umkehren ?... Klar doch... das geht ! Du erinnerst dich ?... Man führe den rechten Ellenbogen am linken Ohrläppchen vorbei Richtung... usw... ;)
PPS: Noch besser: Du nimmst die Fernbedienung deines DVD-Players, zielst damit auf die Pfeife und drückst 2-mal (wichtig!) CLOCK SET. Sollte dir allerdings der erzielte Effekt dann doch nicht gefallen, kannst du es mit einmaligem (wichtig!) Drücken von REW wieder rückgängig machen. 8-)
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3848
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Petephil » Do 18. Feb 2016, 09:55

Ach dafür ist das DIng da... ich dachte immer, kaufste nen DVD Player und dann ist so ein Kästchen mit Zahlen und Tasten mit bei. Jetzt weiss ich wozu das gut ist.

Es gibt auch noch Variante Geschirrspüler. Nicht vergessen den Glanzspüler aufzufüllen, damit die Pfeifen danach auch satt glänzen. Und je heisser das Wasser desto kleiner die Pfeifen! Bioprogramm funktioniert nur bei biologisch angebauten Pfeifen, also Vorsicht. :mrgreen:
Und wer Silberringe am Holm hat einfach ins nächst gelegene 5***** Haus bringen.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5484
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Patrick-M » Do 18. Feb 2016, 18:50

Ich hab das Gefühl das es hier ne grooosse runde "Glühwein von glücklichen Glühen" für einige gab :shock: :lol:

Wenn die Oberfläche dann nachdem sie herrlich glatt geworden ist , durch oben dargelegte Methode , auch sanft und weich werden soll : einfach in Palmolive tauchen "sie baden gerade ihre Pfeife drin "

Ich selbst nehme allerdings Kuschelweich ... Damits ein schmuselhölzchen bleibt ;)

In diesem Sinne ...


Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Rainer K » Do 18. Feb 2016, 22:10

Tante Tilly lässt grüßen... ;)

Also Jungs,

vor lauter Blödfug und Unsinn hier, zu dem ich natürlich auch selber liebend gerne beitrage, geht leider mein absolut ultimativ-brillanter Tipp mit dem Paraffinöl völlig unter ! :o
Ich bitte also nochmals freundlichst um Beachtung ! ;)

Happy rubbeling,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3848
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Petephil » Fr 19. Feb 2016, 12:39

Rainer K hat geschrieben:vor lauter Blödfug und Unsinn hier,


Wieso? Es gibt ganz bekannte Pfeifenraucher - von denen ich zuvor noch nie gehört hatte - die nach eigenen Aussagen die Spülmaschine mit Pipen besetzten. :roll:
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5484
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: äußere Pfeifenreinigung, groben schmutz entfernen...

Beitragvon Rainer K » So 21. Feb 2016, 00:09

...und die Katze in der Mikrowelle trockenen... :mrgreen:
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3848
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland


Zurück zu Zubehör und Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron