Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Di 26. Jan 2016, 18:04

Hallo,
ich möchte mich kurz vorstellen. Ich rauche seit 32 Jahren, zuletzt habe ich E-Zigaretten mit 18mg Nikotin gedampft (1,5 Jahre), bin jetzt wieder bei 5 Zigarren (auf Lunge) und zwischendurch Zigaretten. Da mir die E-Zigaretten irgendwie nicht mehr schmecken, bin ich jetzt auf Pfeife umgestiegen, weil Tabak eben besser "schmeckt". Das gefällt mir sehr gut, bin aber von der Vielzahl der Tabaksgeschmäcker erschlagen. Habe mir eine Unmenge von Tabaken im Internet bestellt, einige schmecken mir sehr gut, sind mir aber meist zu teuer und sind bei mir im Tabakladen nicht erhältlich.
Da ich was "stärkeres" brauche und mein Geschmack so zwischen salzigem Lakritz und Salmiakpastillen liegt, suche ich einen passenden Tabak, der erschwinglich ist (6-10€ 40g) und den es in normalen Tabakläden, vielleicht sogar an der Tankstelle gibt.
Wisst Ihr Rat?

Liebe Grüße,
elz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon C. Montgomery Burns » Di 26. Jan 2016, 18:35

Hallo Elz.

Willkommen im Forum.

Erzähl uns doch mal, welche Tabake von Deinen bestellten Dir schmecken und welche eher nicht, dann kann man schon mal eher eine Empfehlung machen als so ganz ins Blaue hinein.

Was mir in Richtung Lakritz gut schmeckt, ist der Cherritz von Kleinlagel. Der besteht zwar zum grössten Teil aus Black Cavendish (auch despektierlich "Rauchpappe" genannt), enthält aber auch eine Prise Latakia und hat durch die Aromatisierung mit Lakritz und Kirsch ne ganz eigene Note, die Dir vielleicht auch zusagen könnte.
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Di 26. Jan 2016, 18:42

Moin Elz ,

Ich kann dir zwar nicht wirklich weiterhelfen aber trotzdem "herzlich Willkommen " ... Bin auch noch frisch hier :D

Was Monty schrieb wird es anderen allerdings sehr viel leichter machen dir zu helfen , einfach mal kurz und knapp was du hattest und was schon gefiel ... Oder auch nicht gefiel .

Mit Tabaken von der Tanke wirst du glaube ich kein Glück haben , aber im Tabakhandel gibt es sicher einiges was füreinander das richtige ist .. Würde dir Firmen wie "Dan Pipe" ans Herz legen , da wird selbst produziert und es gibt eine breite Bandbreite an Tabaken zu echt fairen Preisen ! Oder du versuchst es mal bei HU Tobacco :) der Hans Wiedemann hat auch das ein oder andere etwas stärkere Kraut am Start ..

Von wo kommst du denn so ca. ? Vielleicht gibt's ja was in deiner Nähe ... So als Geheimtipp von nem Kollegen hier im Forum :)

Wünsche dir viel Erfolg beim weiteren Einstieg in die Pfeifenwelt :D

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Di 26. Jan 2016, 19:07

Ha, jetzt muß ich ein wenig schmunzeln, denn ich habe mit der Frage gerechnet in dem Moment, als ich den Post abgeschickt habe. Also, bevor ich zur Aufzählung komme, muß ich eingestehen, daß ich den jeweiligen Geschmack leider nicht mehr zuordnen kann. Das heißt, ich muß jetzt alles nochmal durchprobieren. Ich stelle gleich mal eine Liste auf, ich such mal zusammen,

bis gleich.
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Di 26. Jan 2016, 19:23

Samuel Gawith Chocolate Flake
Erinmore Flake
Dunhill My Mixture No. 965
DANSKE CLUB "Caramel" (50 Gramm)
BENTLEY "The London Pine" (50 Gramm Dose)
Rattrays Black Mallory
Dunhill Nightcap
W.O. Larsen Selected Blend No. 80 Aromatic Mixture
Chieftains Balance sandblast by R. Wallenstein
Bell's Three Nuns Pfeifentabak
Tobacco Factory President's Pleasure
Exclusiv Royal
KK Flor Fina Brasil
Silverado Volumen-Pfeifentabak
Mac Baren HH Latakia Flake
Image Perique
Image Virginia
Image Latakia
Empire Perique Flake
HH Bold Kentucky Flake

Habe natürlich noch nicht alle probiert.

Liebe Grüße,
elz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Di 26. Jan 2016, 19:26

@Patrick-M
Ich komme aus Lutherstadt Wittenberg

elz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Di 26. Jan 2016, 20:03

Hey Elz ,

Das ist ja schon einiges was du da zusammengekauft hast , hättest dich mal zehn Tabake früher gemeldet :? :lol:

Wenn du jetzt noch , ein paar wenigstens auflisten könntest die dir gefallen haben oder bei denen die Richtung gut war , dann könnt ich mir vorstellen das dir einige Leute hier weiterhelfen können :)

Was mir nur so auffällt ,nur für den Fall das es dir nicht bewusst ist ...

Da is ja alles quer durch die Bank dabei ... Mixtures , Reader rubbed , flakes ... Das sind ja allein vom "richtigen" Handling her schon Welten . Da kann der Genuss schonmal leiden wenn man das alles versucht auf gleiche Art zu stopfen und zu rauchen , bzw. schmeckt dann halt nicht mehr oder garnicht erst . Is ja alles kein Hexenwerk , aber gewusst wie schadet nie ;)

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Di 26. Jan 2016, 20:47

Ja, ich werde mir jetzt notieren welcher Geschmack zu welchem Tabak gehört. Kann eine Weile dauern, bei 20 Sorten. Hoffe, ich bin bis zum Wochenende durch.

Ich habe da noch eine Frage, die gehört zwar nicht in dieses Thema, aber ich versuche es mal. Ich habe mir ein Anfängerset gekauft, da ist aber kein Hinweis von welchem Hersteller die Pfeife ist. Seitlich am Holm ist ziemlich liederlich "SECONDA" aufgedruckt.
Kennt jemand den Pfeifenhersteller?

Achso, was das Stopfen der verschiedenen Tabakschnitte angeht habe ich mich ausführlich auf Youtube informiert, und es klappt ganz gut.

Liebe Grüße

elz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon C. Montgomery Burns » Di 26. Jan 2016, 21:31

elz hat geschrieben:Ja, ich werde mir jetzt notieren welcher Geschmack zu welchem Tabak gehört.

Ich habe von Anfang an eine Tabelle erstellt, in die ich Eckdaten wie Quelle, Preis, Kaufdatum usw. und subjektive Eindrücke inklusive Noten zu Abbrand, Geschmack und Raumnote eintrage. Bei mittlerweile 73 probierten Tabaken (viele Pröbchen dabei) blickt man sonst irgendwann nicht mehr durch, besonders wenn man mal einen nachkaufen will und nicht mehr weiss, welcher nun der Leckere mit dem besonderen Aroma war oder welcher z.B. trotz leckerem Duft nicht geschmeckt hat oder eine Qual im Abbrand war.

Seconda hört sich mehr nach einer bestimmten Serie als nach einem Hersteller an, ich vermute italienisch. Eine gute Quelle für Erforschung von Markenfragen ist http://pipephil.eu/logos/en/index-en.html
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Di 26. Jan 2016, 21:52

Eine Tabelle scheint mir sehr sinnvoll,ich versuche mir mal die Zeit und Lust zu nehmen.Hoffentlich artet das nicht zur Wissenschaft aus :D
Ist für mich als Zigarrenrauchergaumen aber sehr schwer Irgendwelche Nuancen festzustellen. Aber grundsätzlich ein guter Tip.
Ist ja Wahnsinn, wieviele Tabake es gibt. Hast Du eine Ahnung wieviel es gibt?

elz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon C. Montgomery Burns » Di 26. Jan 2016, 21:56

Drölf Zillionen. :mrgreen:

Nee, das kann wohl kaum jemand sagen, zumal es immer wieder neue gibt und alte verschwinden.
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Di 26. Jan 2016, 22:07

Und das macht es ja so schwer was zu finden, was einem zusagt. Gerade als Anfänger. Aber es macht unheimlich Spaß, es auszuprobieren,wenns nicht so teuer wäre :(
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Rainer K » Di 26. Jan 2016, 22:17

Hi Lutz*,

erst mal herzlich willkommen und viel Spaß hier... auch wenn's mit der passenden Rubrik erst mal nicht geklappt hat. :)
Passiert hier in letzter Zeit öfter... Vielleicht sollten wir da mal was ändern... mal sehn...
*) Realnamen sind hier übrigens gern gesehen... :)

Scheinst ein rechter Nik-Junkie zu sein (bin ich übrigens auch... ;) ).... aber, Pfeifentabak hoffentlich nicht auf Lunge... sonst geht der ganze Zauber weg.

So oder so, es ist nicht der ganz richtige Weg, bei Pfeifentabaken evtl. gewohnten Aroma-Geschmäckern von anderen Nikotinquellen zu folgen.
Bei guten Zigarren tut man das auch nicht, die ja keine Vanille-Kirsch- Torpedos sind, und die Lakritze belässt man besser in einem Liquid... ;)

Du hast einige geniale Tabake aufgezählt, mit denen man echt Freund werden kann, so man es möchte.
Die hast du dann aber sicher nicht an der Tankstelle gekauft... ;)

Es spricht ja aber auch gar nichts dagegen, wenn du dich auf "Aromaten" einschießt, jeder so wie er es gerne mag !
Auch Tankstellen haben ihre Stammkunden... ;)

Mit sog. "Einsteigersets" wäre ich etwas vorsichtig.
Das sind dann auch oftmals auch gleich "Aussteigersets" ! :o
Im ernst zu nehmenden Fachhandel wirst du solche "Wundertüten" kaum finden, eher im "Lottozettel-Laden"...
Und da ist es völlig wurscht ob da "Seconda" oder "Lady Wonder-Mirakle" oder sonstige identitätslose Namen draufstehen...
Kann man nehmen, muss aber nicht sein... siehe oben.

Happy puffing,
Rainer
PS: Monty's "Tabak-Aufschreibemethode" ist übrigens eine sehr löbliche Sache ! :D Denn, irgendwann kommt mal der Punkt "Mensch, da war doch mal der... ...wie hieß der nochmal gleich ? " ;) Manche basteln sich da regelrecht komplexe Computertabellen... ich selbst bevorzuge das geschriebene Wort auf Papier. ;)
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3777
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon C. Montgomery Burns » Di 26. Jan 2016, 22:37

Als Inspiration lade ich mal nen Skrienschott meiner Tabelle aus'm "Offenen Büro" hoch, aber das geht nur extern. Mit 800 Pixeln, die hier erlaubt sind, wird das (getesteterweise) zu nem unerkennbaren Matsch. :?

Bild

Man mag mir das partielle Verpixeln nachsehen, aber das sind persönliche, subjektive Eindrücke, und die mag ich nicht veröffentlichen. Zumindest nicht en masse.

Ich benote Raumnote, Abbrennverhalten und Geschmack, und daraus errechne ich die Gesamtnote. Alles subjektiv und durchaus variabel, aber hilfreich. Meine Note-1-Tabake markiere ich rot. Die mit grauer Schrift sind bereits komplett verraucht. :mrgreen:
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Mi 27. Jan 2016, 00:49

Also zum Anfang hatte ich auch eine Liste bzw. ne ganz simple Tabelle ... Wenn man noch keinen Überblick hat ist das der einzige Weg , sonst drehste durch irgendwann , weil man sich das garnicht alles merken kann :oops:

Im ganzen macht es aber viel Spaß sich durchzuprobieren , die nouoncen von denen viele sprechen schmecke ich zum großen Teil bis heute nicht :o :shock: .

Auch wenn man mit den Jahren differenzierter schmeckt ... Habe die von dir befürchtete Wissenschaft aber auch nie draus gemacht .

Aber es gibt sooooo viele Tabake , jeder Geschmacksrichtung , das es nie langweilig wird :D und man immer wieder was Neues probieren kann .
Ein bisschen liebe zur Pfeife und zum Tabak gehört meiner Meinung nach aber schon dazu :oops: ;)

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon -Frank- » Mi 27. Jan 2016, 00:49

Hallo Lutz

Erst einmal natürlich Herzlich Willkommen

Dan Pipe hat einen Tabak der meines Erachtens sowas von nach Lakritze und Salmiak schmeckt, daß er eigentlich wie für dich gemacht scheint.
http://www.danpipe.de/Pfeifentabake/Eig ... ittle-Wren

Beste Grüße
-Frank-
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2376
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Mi 27. Jan 2016, 21:08

Guten Abend,
erstmal vielen Dank, für s Willkommenheißen :P
Ich habe jetzt auch eine Liste erstellt und mir die Beschreibungen der Online-Händler zugefügt. Dazu schreibe ich jetzt meinen eigenen Senf.
Ich mach mir bestimmt keine Freunde oder Ihr haltet mich für Geschmacksblind,aber Folgendes ist mein erster Eindruck.
Übrigens, danke für die Links!

Dunhill Nightcap
Gut zu stopfen, brennt gut, der Rauch schmeckt nach kaltem schwerem Nebel, also nach nichts, ist aber angenehm salzig im Mund, auch im Nachgang aber kein langer Nachgeschmack, leider. Kann man rauchen. Eventuell mit einem Aromaten mischen. Note 3-

Geschmacksknospengeschädigte Grüße
Lutz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Mi 27. Jan 2016, 22:30

Hallo Lutz ,

Ääähm ... :shock: schmeckt nach nix ? ... Kann mir eigentlich nur drei Möglichkeiten vorstellen die dieses Ergebnis hervorrufen könnten :

- entweder deine geschmacksnerven sind wirklich ziemlich im A.... ! Da bin ich mir aber nicht sicher ob es das so gibt und könnte höchstens eine Abstumpfung durch intensiven Zigarren"Genuss" als ein vorübergehender Zustand auftreten .

- zweites was mir einleuchten würde : du rauchst zu heiß und zu hektisch , Sodas dein Mundraum wie betäubt von dem viel zu warmen Rauch ist und zusätzlich die Glut Temperaturen erreicht die eine normale Aromenentwicklung nicht mehr zulassen .

- oooder du rauchst auf Lunge und lässt damit dem Rauch keine Chance sich im Mundraum zu verwirbeln und nach und nach deine geschmacksnerven zu umspielen .

Wie gesagt alles nur Vermutungen und lediglich gut gemeinte Hinweise ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit :oops:

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Mi 27. Jan 2016, 22:52

@Patrick
Ich vermute auch Ersteres, ich rauche wirklich intensiv Zigarre.

Auf Lunge rauch ich Pfefe nicht, ich "kaue"eher den (warmen, nicht heißen) Rauch ehe ich ihn auspuste.
Aber schmecken tue ich schon was, jetzt habe ich Rattrays Black Mallory , der ist würzig aber der Rauch irgendwie lau.

Gruß
Lutz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Mi 27. Jan 2016, 23:46

Ich denke die Rauchfülle ,die dir eine churchill oder Corona oder z.b. Eine Partagas Salomones bietet ,wirst du bei der Pfeife allein aus technischen Gründen vergeblich suchen . Habe auch mal für ein kurzen Zeitraum (ca Jahr ) Zigarren aus Kuba geraucht (nur Havanna und nur Zigarre ) und der Unterschied der rauchmenge ist schon relativ groß und gibt einem ein anderes Gefühl im Mund ... Man lernt anders hinschmecken bei der Pfeife .

Is zwar weit hergeholt , aber trotzdem ein Beispiel :D ich esse sehr gern Schokolade :mrgreen: aber ich genieße eher in Masse :oops: ein Stückchen brauche ich mir garnicht in den Mund zu stecken ... Schmeckt ja genauso , grundsätzlich... Aber ich bin es gewohnt mehr im Mund zu haben , also stellt sich der volle Genuss auch erst mit dem vollen Mund ein :?

Ich weiß das der Vergleich hinkt , aber ich denke du weißt was ich meine :oops:
Könnte mir vorstellen das da der Hund begraben liegt !

Der rattrays ist als recht ausgewogene kräftige Latakia Mischung ein Begriff... Warum nicht ;)

Ich hoffe das du den Weg zur Pfeife dennoch findest :) und bin gespannt was es von dir noch zu hören gibt :)

Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Do 28. Jan 2016, 00:13

ich finde das nicht weit hergeholt. Ich kann sehr gut nachvollziehen, was Du meinst. Und es ist plausiebel, ich bin halt große Rauchmengen gewohnt. Trotzdem ist für mich die Pfeife entspannend, ja wohltuend. Aber ich brauche auch den "Flash", den "Hit" so kurz hinterm Kehlkopf und die volle Ladung Nikotin.
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Do 28. Jan 2016, 00:26

Bin kein nikotinjunkie , aber ich bin mir ziemlich sicher das du beim Hans Wiedemann (HU-Tobacco) fündig werden müsstest , zumindest meine ich zu wissen das er , abgesehen von sehr vielen äußerst interessanten Mischungen höchster Qualität, das ein oder andere kraut mit "wumms" dabei hat :D

Das du schonmal Entspannung findest is ja die halbe Miete :) und das du den Kick suchst was das Nikotin angeht kann ich aus deiner Perspektive nachvollziehen...!


Schönen Abend noch
Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Do 28. Jan 2016, 19:02

Guten Abend,
ich wollte Euch mal mitteilen, welche von meinen Sorten ich bis jetzt probiert habe und meine (unvollständige) Favoritenliste aufzeigen.

Also Platz 1 bis 10

Exclusiv Royal wirklich ausgezeichnet
W.O. Larsen Selected Blend No. 80 Aromatic Mixture
Image Perique
Image Virginia
ILSTEDS OWN "Number 99 Sweet Taste"
Flor Fina Brasil
Rattrays Black Mallory
Image Latakia
Dunhill Nightcap
Choco Nougat Hausmarke Danish Mixture
Kentucky Bird with naturale Flowers der geht garnicht,Rasenschnitt

Ich stelle fest, Lakatia ist nicht meins. Schmeckt mir wie die Liquid-Base (aromalos) von elektrischen Zigaretten, Wie Theaternebel. Das ist mein subjektiver Eindruck.

Liebe Grüße
Lutz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Do 28. Jan 2016, 21:50

Hallo Lutz ,

Wenn du nun schonmal wenigstens einen Tabak hast den du mit " schmeckt ausgezeichnet " beschreibst bist du ja auf dem richtigen Weg :) freut mich ...

Wenn es noch was gibt dann immer raus damit :D

Gruß Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Do 28. Jan 2016, 22:27

Hallo Patrick,
rauche grad meine ersten Flakes, überhaupt nicht schwer, die zu stopfen. Ich glaube der HH Bold Kentucky Flake wird mein Favorit!

Perique find ich auch super.

Gruß
Lutz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon Patrick-M » Fr 29. Jan 2016, 01:34

Hey lutz , ich nochmal :mrgreen:

Schön das es mit deinem flakeversuch gleich geklappt hat ! Ich selbst bevorzuge normale Mixtures... Meine zugfrequenz passt irgendwie nicht zum flake :?

Du wirst ja sicher die Tage noch n Update geben wie es weitergeht ...

Bis dann Patrick
die Pfeife ist des pfeifenden so wie das Pferd dem reitenden ... Nur der Raucher schmaucht entspannt , selbst hier und da am Waldesrand .
Patrick-M
 
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Jan 2016, 00:15
Wohnort: Hamburg

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Fr 29. Jan 2016, 22:18

Hallo Patrick,
ja, bin bald durch mit meinen Tabaksorten.
Mit der Zugfrequenz habe ich im Allgemeinen noch so meine Probleme, wird noch tüchtig warm, die Pfeife.nur bei den Flakes nicht. Komisch.

Gruß
Lutz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon C. Montgomery Burns » Fr 29. Jan 2016, 22:26

Siehste, und bei mir isses anders gelagert: "Normale" Tabake kann ich mittlerweile recht entspannt kühl rauchen, Flakes bringen mich an den Rand der Verzweiflung, weil ich ständig nachfeuern muss. Zumindest wenn ich (wider besseren Wissens) versuche, die Dinger unaufgerubbelt, also knick und falt, zu rauchen. Und Cubes wollen hier ums Verrecken nicht. :oops: :roll:
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon elz » Fr 29. Jan 2016, 22:46

Also Flakes rauch ich ausschließlich in einer "Prince" mit knick und falt. Aber ich denke dieser Tip ist Dir länger bekannt als ich Pfeife rauche (oder länger).

Lutz
elz
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:30

Re: Ratlosigkeit bei Tabakwahl

Beitragvon C. Montgomery Burns » Fr 29. Jan 2016, 22:53

Nein der Tip war mir nicht bekannt. Ich bin auch erst etwas länger an der Pfeife als mein Account alt ist. ;)

Aber es nützt nix, auch in der Savinelli 315 kriege ich die geknickte Platte nicht dauerhaft zum Glimmen. Es sei denn, sie ist so furztrocken, dass es nicht mehr schmeckt. Und mit dauerhaft meine ich nicht, sie einmal zu zünden und durchzurauchen, sondern das Feuerzeug auch mal weglegen zu können. Flakes und ich werden wohl keine Freunde. :roll: Aber zum Glück gibt es ja REICHLICH Alternativen. :mrgreen:
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Nächste

Zurück zu Tabake für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron