Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Di 6. Jan 2015, 11:24

guten morgen zusammen,

Ich schreibe einen neuen Eintrag weil die anderen schon etwas älter sind zum dazu zufügen..
Ich habe für'n Anfang mal den Kentucky Bird gekauft,unwissend sozusagen..habe ihn zwar noch nicht probiert weil ich meine erste Pfeife
erst bekomme! Ich bevorzuge eher leichteren Tabak möglichst ohne Süsse,Vanille,Kirsche oder dergleichen. Also richtigen Tabakgeschmack!
Vieleicht könnt ihr mir ein paar Tippss geben? Vielen Dank schon mal
lG, John :)
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon gripsie » Di 6. Jan 2015, 11:40

Hallo John,

ohne den Kentucky Bird zu kennen (allerdings weiß ich, dass viele ihn sehr gern mögen): Wenn du sagst, du willst einen leichten Tabak der tabakecht im Geschmack ist: meinst du "leicht" die Nikotinstärke betreffend? Und geschmacklich durchaus stark? Die verschiedenen Tabaksorten würden dir "pur" jeweils "richtigen Tabakgeschmack" geben, allerdings in ganz unterschiedlichen Richtungen - von rauchig-würzig, über erdig bis hin zu hell-spritzig-süßlich.

Was du davon magst, hängt natürlich auch von der Richtung ab, aus der du kommst - Zigarettenraucher, Zigarrenraucher, Nichtraucher...

LG, Eddy
»Mit dem Rauchen habe ich ›heute‹ begonnen mich einzuschränken, d.h. vom kontinuierlichen zum diskontinuierlichen, zählbaren herunterzugehen. … Zwei Zigarren im Tag, daran erkennt man den Nichtraucher!« (Sigmund Freud)
Benutzeravatar
gripsie
 
Beiträge: 639
Registriert: Do 29. Sep 2011, 02:47
Wohnort: Hamburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Di 6. Jan 2015, 11:55

danke Eddy,

rauchig/würzig,das wäre schon mal eine gute Alternative..jedenfalls nicht zu stark!
was die Nikotinstärke anbelangt,nicht zuviel und nicht zuwenig würde ich sagen,also gute Mitte
Ist dies überhaupt auf dem Pfeifentabakdosen vermerkt..weis ich noch nicht mal :?
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Di 6. Jan 2015, 12:06

Hab jetzt auch mal ein bisschen gestöbert und auf ein paar Sorten gestossen die für Anfänger geeignet sein sollen,
wie z.B. Black Cavendish,Java,einige Sorten Virginia und...Dunhill,dieser ist wiederum teuer.
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Petephil » Di 6. Jan 2015, 13:20

tabi52 hat geschrieben:danke Eddy,

rauchig/würzig,das wäre schon mal eine gute Alternative..jedenfalls nicht zu stark!
was die Nikotinstärke anbelangt,nicht zuviel und nicht zuwenig würde ich sagen,also gute Mitte
Ist dies überhaupt auf dem Pfeifentabakdosen vermerkt..weis ich noch nicht mal :?


MacBaren hat diese Angabe auf den Dosen, aber das ist meines Wissens der einzige Hersteller. Und von dem Hersteller gibt es nur eine kleine Handvoll wirklich leckerer Tabake.
Dunhill ist übrigens keine Sorte, sondern eine Marke. ;)
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5487
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Di 6. Jan 2015, 16:20

tabi52 hat geschrieben:guten morgen zusammen,

Ich schreibe einen neuen Eintrag weil die anderen schon etwas älter sind zum dazu zufügen..
Ich habe für'n Anfang mal den Kentucky Bird gekauft,unwissend sozusagen..habe ihn zwar noch nicht probiert weil ich meine erste Pfeife
erst bekomme! Ich bevorzuge eher leichteren Tabak möglichst ohne Süsse,Vanille,Kirsche oder dergleichen. Also richtigen Tabakgeschmack!
Vieleicht könnt ihr mir ein paar Tippss geben? Vielen Dank schon mal
lG, John :)


Habe den Kentucky jetzt mal geöffnet,also...hoffendlich schmeckt der nicht so wie er riecht :o etwas eigenartig!
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Di 6. Jan 2015, 16:27

Kleiner Nachtrag noch,

Früher kaufte mein Vater und mein Onkel hier in Luxemburg diese dreieckigen Tabaktüten Namens "Goldschlessel" oder "Eco" :)
dies war ganz normaler Pfeifentabak ohne Zusätze,gibts glaube ich heute nicht mehr...
Hier wird oft die Marke Clan oder andere höllandische oder französische Marken gekauft,davon wäre ich zwar glaube ich kein grosser Freund :roll:
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Petephil » Di 6. Jan 2015, 19:47

Kentucky Bird? Der schmeckt so ziemlich wie er riecht, doch.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5487
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Di 6. Jan 2015, 20:01

Petephil hat geschrieben:Kentucky Bird? Der schmeckt so ziemlich wie er riecht, doch.


uiuiui,dann probiere ich ihn morgen mal ;)
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Di 6. Jan 2015, 20:04

Ich habe mir jetzt auch noch zum ausprobieren den Dunhill London Mixture und
den Davidoff Red Mixture bestellt,diese Sorten sind zwar relativ teuer,aber es ist ja jetzt nur mal zum testen!
"Einsteigertabak" ist das zwar nicht unbedingt..egal
lG, John
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Maddin21 » Mi 7. Jan 2015, 20:18

Allgemein empfehlenswert fände ich den MacBaren Dark Twist (Curly Cut), den Orlik Golden Sliced (Flake), den Germains Brown Flake oder (wobei der leicht nussig schmeckt, für mich sehr angenehm) der Peterson Sherlock Holmes (Loose Cut). Vielleicht möchtest du aber nicht gleich mit Flakes beginnen bzw. diese dann wohl eher aufrubbeln.


Gruß,

Martin
Kunst ist Magie, befreit von der Lüge Wahrheit zu sein.
Benutzeravatar
Maddin21
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 4. Sep 2014, 02:57
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Mi 7. Jan 2015, 20:31

Petephil hat geschrieben:Kentucky Bird? Der schmeckt so ziemlich wie er riecht, doch.


musste jetzt lachen...meine Frau meint sogar das er nach "Feigen" riecht :D :D
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Mi 7. Jan 2015, 20:34

Maddin21 hat geschrieben:Allgemein empfehlenswert fände ich den MacBaren Dark Twist (Curly Cut), den Orlik Golden Sliced (Flake), den Germains Brown Flake oder (wobei der leicht nussig schmeckt, für mich sehr angenehm) der Peterson Sherlock Holmes (Loose Cut). Vielleicht möchtest du aber nicht gleich mit Flakes beginnen bzw. diese dann wohl eher aufrubbeln.


Gruß,

Martin


danke Martin :)
"Flakes" bedeutet glaube ich soviel wie Stücke oder Scheiben..nee,das mag ich (noch) nicht so..
Hab ich mir notiert ;)
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Mi 7. Jan 2015, 21:07

Bei Mac Baren hab ich noch den Virginia Blend gefunden,anscheinend leicht und mild im Geschmack :)

tja,leider findet man diese Tabaksorten hier in Luxemb. kaum,da muss ich schon weiter fahren oder eben online bestellen..
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Maddin21 » Do 8. Jan 2015, 02:23

Hi,

also ich habe mit dem Virginia von MB angefangen und würde es ehrlich gesagt nicht empfehlen. Das war damals der Tipp, dem ich gefolgt bin. Prinzipiell auch nicht schlecht, denn da lernt man Rauchen, der beißt sehr schnell. Aber gerade deshalb würde ich den nicht empfehlen ... Dann vielleicht eher die Scottish Blend von MB, der zickt zwar auch, aber erfahrungsgemäß nicht so schnell.

Gruß,

Martin

P.S.: Mein Mitbewohner kommt auch aus Lux! ;)
Kunst ist Magie, befreit von der Lüge Wahrheit zu sein.
Benutzeravatar
Maddin21
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 4. Sep 2014, 02:57
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Do 8. Jan 2015, 07:56

danke Martin :)

jetzt hab ich ja mittlerweile einige Ideen bekommen,da müsste ich auch fündig werden ;)
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Petephil » Do 8. Jan 2015, 22:13

tabi52 hat geschrieben:Bei Mac Baren hab ich noch den Virginia Blend gefunden,anscheinend leicht und mild im Geschmack :)

tja,leider findet man diese Tabaksorten hier in Luxemb. kaum,da muss ich schon weiter fahren oder eben online bestellen..


Was ist das Problem mit dem online bestellen? Du bist doch EU-Bürger! Hey, ich bin Schweizer, DAS ist ein Abenteuer mit dem Tabak bestellen.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5487
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Schacht » Fr 9. Jan 2015, 21:21

Na, dann, um die Verwirrung zu perfektionieren und einen guten Rat nicht zu sparen:

den McBaren Virginia halte ich am Anfang für den perfekten Tabak. Andere Virginias sind auch prima.
Es ist richtig, dass man damit gut rauchen lernen kann. Dagegen spricht nichts, es schont Pfeifen und erfreut die Sinne, wenn man das kann. Ferner kann man die Eigenschaften eines guten Virginias auch von der positiven Seite aus betrachten. Für den Fall, dass man ihn richtig raucht, belohnt er den Genießer mit einem sanften, honigartigen Aroma, er karamellisiert sehr deutlich. Die Differenz zwischen diesem wunderbaren Verhalten und dem was man bekommt, wenn man zu schnell und zu heiss raucht, ist ebenfalls äusserst deutlich.

Ich bilde mir ein, von dieser Erfahrung später sehr profitiert zu haben, als es mir schnell gelang auch kompliziertere Tabake langsam zu rauchen und dünnwandige Pfeifen nicht zu sehr zu erhitzen.

Viel Vergnügen beim Ausprobieren und herzliche Grüße,

Thilo.
Benutzeravatar
Schacht
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 13:22
Wohnort: Berlin

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Rainer K » Fr 9. Jan 2015, 23:42

Moien John,

zu Mac Baren Tabaken kann ich selber fast nix sagen, aber ich bin sicher dass Thilo dir wertvolle Tipps gegeben hat. :D

Je nach dem wo du in Luxusburg wohnst, fahr mal nach Wasserbillig/Waasserbëlleg.
Da ist in etwa schräg gegenüber der Kirche in der Hauptverkehrsstraße ein kleines Lädchen (Name vergessen...)... Kaffee, Schnaps, also das Übliche...
Aber auch einige Mac Barens Tabake (rechts neben der Theke...)... Beispielsweise "Virginia Blend" Ready Rubbed, schon bissel gealtert... zum alten Preis, für zehn-fünnefzich !... ;)

Happy shopping,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3850
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Sa 10. Jan 2015, 09:18

vielen Dank,

in Wasserbillig...ja,da bin ich im Sommer manchmal,zwar müssten dort die diversen Tankstellen auch Pfeifentabak führen
werde mich mal umsehn wenn ich wieder da bin :)
lG,John
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Petephil » Sa 10. Jan 2015, 09:57

tabi52 hat geschrieben:vielen Dank,

in Wasserbillig...ja,da bin ich im Sommer manchmal


John, jetzt sag bloss Luxembourg sei sooo gross, dass man nur im Sommer nach Wasserbillig fährt? Ich als Schweizer weiss ja was es heisst in einem kleinen Land mit grossen Leuten zu wohnen, aber... :?: :lol:
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5487
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » Sa 10. Jan 2015, 10:32

hallo Phil,
naja,ich wohne ganz oben im Norden von Luxemburg,fahre nicht so oft an die Mosel nach Wasserb. oder so,im Sommer ok.
alternativ könnte ich ja auch nach Luxemburg-Stadt fahren,da gibts bestimmt auch ein paar Tabakläden die eine grössere Auswahl haben,weis zwar nicht genau wo..da gibts keine Webseiten von wie ich rausfand.

Gruss,John :)
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon AWO » So 11. Jan 2015, 12:49

Moin Moin
Wenn du Tabake von MB (Mac Baren) probierst, versuch auch mal den Navy Flake. Das ist zwar ein Flake, aber zwischen den Handflächen aufgerubbelt bekommst du einen grundsoliden Tabak.
Nix aufregendes aber für Anfänger durchaus geeignet. Den solltest du eigentlich auch in Luxenburg bekommen.
Gruss vom AWO
Ich fahre Motorrad und rauche Pfeife , also bin ich!!
Benutzeravatar
AWO
 
Beiträge: 1848
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 18:05
Wohnort: Bundeshauptstadt Luftkurort Bad Schön Hendschiken- CH

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon Lukas » So 11. Jan 2015, 13:33

Hallo John,

wir hatten mal ein altes Forum, was umziehen musste. Dort findest Du auch viele nützliche Antworten auf Deine Fragen. Zum Beispiel hier:

http://www.fdt.dsky-web.de/viewforum.php?f=48

Schau mal, ob für Dich was dabei ist.

VG
Lukas
"Eine Tabakpfeife besteht aus zwei Teilen und jedes macht genau die Hälfte aus."
Benutzeravatar
Lukas
 
Beiträge: 3273
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:33
Wohnort: Dresden

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » So 11. Jan 2015, 15:19

vielen Dank für die nützlichen Antworten :)

euch allen einen schönen Sonntag noch mit Pfeifchen :)
John
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Welchen Tabak würdet ihr für einen Einsteiger empfehlen?

Beitragvon tabi52 » So 11. Jan 2015, 15:25

momentan rauche ich den Kentucky Blend der..wenn man sich mal dran gewöhnt hat gar nicht mal so schlecht ist!
"auf Lager" hab ich den Davidoff Red Mixture,den Dunhill London Mixture und noch eine Sorte von Vauen!
Diese probiere ich irgendwann mal aus...
Eure Tipps merke ich mir aber auch gerne,vielen Dank :)
Benutzeravatar
tabi52
 
Beiträge: 47
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Luxemburg


Zurück zu Tabake für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron