EMP - Meine Eindrücke

EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Tatze » Di 21. Okt 2014, 16:46

Hallo Pfeifenfreunde,

seit etwa acht Jahren rauche ich Zigarren und war deshalb auf der Suche nach einem Tabak, der dem Geschmack einer Zigarre nahe kommt. So habe ich mir viele Rezensionen in Onlineshops durchgelesen und bin letztendlich auf den Early Morning Pipe von Dunhill gestoßen. Den ganzen Kommentaren nach zu urteilen, soll er einfach grauenvoll riechen, aber hervorragend schmecken. Naja, so grauenvoll kann es nicht sein dachte ich... Nun kann ich es aber bestätigen und habe schon etwas Respekt davor, mir eine Pfeife mit solch einem Tabak anzuzünden. Trotzdem bin ich sehr gespannt und hoffe, dass sich heute Abend eine Gelegenheit finden wird, diesen Tabak zu probieren.

Ich werde berichten :)

Viele Grüße
Sebastian
Tatze
 

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Petephil » Di 21. Okt 2014, 18:22

Naja, also eine Latakiamischung kommt bestimmt einer Zigarre nicht nahe, auch wenn das immer wieder gesagt wird... da müsstest Du schon etwas wie den Robusto oder den Key Largo von Pease oder den Dominican Glory Maduro von McClelland in der pfeife haben um ein bisschen Zigarrenfeeling zu bekommen. Meiner Meinung aber, seit nun etwas mehr als einem Jahr Zigarre rauchend, wird es aber immer klar (und auch richtig so) eine Trennung zwischen Zigarre und Pfeife geben, geschmacklich.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5426
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Rainer K » Di 21. Okt 2014, 21:27

Hi Sebastian,

na ? Und ? Wie war's ? ;)

So rein historisch betrachtet ist "Early Morning Pipe" ja kein Tabak den man nach dem Frühstück raucht, sondern einer, den man eben kurz vor dem Rausschmiss aus der Kneipe noch geraucht hatte... ;) ...und da ists meist Frühmorgens... ;) ...hast also noch bissel Zeit... ;)

Phil hat da schon recht. Oder auch: Rotkraut bleibt Rotkraut und Brautkleid bleibt Brautkleid... ;)
Wir beide hatten mal über die Akquisition einer Latakia-haltigen Zigarre nachgedacht, es aber dann auf Grund diverser Widrigkeiten seitens des Anbieters bleiben lassen... quit, over and out. Punkt. :P

Apropos "Rezensionen"... hier eine nahezu unerschöpfliche Quelle, mit teils interessanten Suchfunktionen:
http://www.tobaccoreviews.com/

Happy puffing,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3772
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Petephil » Mi 22. Okt 2014, 10:15

Rainer K hat geschrieben:Wir beide hatten mal über die Akquisition einer Latakia-haltigen Zigarre nachgedacht, es aber dann auf Grund diverser Widrigkeiten seitens des Anbieters bleiben lassen... quit, over and out. Punkt. :P


Das hatte ich schon fast vollständig verdrängt :mrgreen: Das Erlebnis wäre sicher ein spezielles gewesen.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5426
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon phemmer » Mi 22. Okt 2014, 11:38

Hallo Sebastian,

alles, was meine beiden Vorredner schon geschrieben haben, ist vollkommen richtig! Trotzdem möchte ich noch was dazu anmerken, weil ich vor vielen Jahren auch von der Zigarre auf Pfeife umgestiegen bin und das Problem kenne:

Es ist meiner Meinung nach (in diesem speziellen Umstand) fundamental, daß Du ohne Filter rauchst, weil Du mit Filter bei der Pfeife nie die Geschmacksfülle einer Zigarre erreichen kannst!

Zur Tabaksauswahl: Ich kenne keinen Tabak mit Havanna-Blattgut, der mich bislang wirklich überzeugt hätte, weil denen alle die hohe Grundsüße fehlt, die eine gute karibische Zigarre ausmacht! Dem zigarrgen Geschmack kommt am ehesten Kentucky nahe, egal ob in Kombination mit Latakia oder nicht - allerdings nicht in Richtung Havanna sondern in Richtung Toscano/Virginas!

Ich weiß auch nicht, ob es wirklich einen Sinn macht, einen Pfeifentabak zu suchen, der einer Zigarre geschmacklich nahekommt, denn das sind zwei verschiedene paar Stiefel - man sucht ja auch keinen Cognac, der wie Whisky schmeckt oder umgekehrt! Du solltest eher nach einem Pfeifentabak suchen, der Dir ein ähnlich volles Geschmackserlebnis wie eine Zigarre bietet und da bist Du bei englischen Mischungen schon richtig! Ein Tipp wäre vielleicht noch von HU-Tabak der Khoisaan oder der Zulu, die beide trotz Latakia auch sehr süß sind! Und dann natürlich alle vollen Virginia/Perique Tabake - mein Tipp wäre hier der Dunhill Navy Rolls!

Herzliche Grüße
Peter
phemmer
 
Beiträge: 297
Registriert: Di 17. Mai 2011, 00:07

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Tatze » Mi 22. Okt 2014, 16:36

jetzt habe ich gerade einen halben Roman geschrieben, abgeschickt und alles war weg... sehr ärgerlich...

nun dann halt die Kurzfassung:

Der EMP hat mich geschmacklich doch sehr positiv überrascht. Er ist jetzt nicht mein Lieblingstabak geworden, aber ich werde ihn auch nicht ignorieren. Sehr interessant finde ich, dass ich das erste Mal überhaupt etwas schmecken konnte, was ich vorher gerochen habe. Das kannte ich von den Aromaten bisher nicht. Wobei ich dem Geruch nach eher sehr distanziert war. Auf der Dose steht etwas von "Orient" drauf, und genau so würde ich den Geschmack auch bezeichnen - irgendwie orientalisch. Da ich bisher noch nie Latakia geraucht habe, konnte ich diesen Geschmack leider nicht identifizieren, aber das kommt vielleicht später noch, wenn ich mehr Vergleichsmöglichkeiten habe.

Viele Grüße
Sebastian
Tatze
 

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon skalli » Mi 22. Okt 2014, 16:43

Moin Sebastian,
nicht zu Deinem Beitrag, sondern um Dir Tipparbeit zu sparen, kenne den Kram sehr genau. :evil: ;)
Speicher einfach zwischendurch als Entwurf. Dann ist nicht alles weg. :D
Nichts ist wirklich wichtig!

Gruss Skalli
Benutzeravatar
skalli
 
Beiträge: 1447
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:35
Wohnort: Glücksburg

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Rainer K » Mi 22. Okt 2014, 17:58

skalli hat geschrieben:Moin Sebastian,
nicht zu Deinem Beitrag, sondern um Dir Tipparbeit zu sparen, kenne den Kram sehr genau. :evil: ;)
Speicher einfach zwischendurch als Entwurf. Dann ist nicht alles weg. :D


Hi Sebastian,

ich glaub das ist vielen schon passiert, speziell denen die nicht mal eben schnell einen Einzeiler eintippseln, also auch mir... :oops: 8-)

Es liegt einfach daran dass trotz dem du was tust, das Forum denkt du tust nix ! ... und wer nix tut wird zu gegebener Zeit aus Sicherheitsgründen automatisch wieder abgemeldet... und somit verabschiedet sich dann auch der angefangene Roman... :roll:

Alternativ zu Skalli's Tipp mit "Entwurf" speichern kannst du immer mal wieder die Taste "Vorschau" unten drücken (meine bevorzugte Methode...).
Das hat 2 Vorteile:
A) Das Forum bemerkt dann wiederholt ein Lebenszeichen von dir... du bleibst also "drin" und B) Du siehst schon mal ansatzweise wie der Bericht aussehen wird... was manchmal auch Vorteile haben kann bevor das ganze Epos fertig ist... ;)

Happy puffing,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3772
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon C. Montgomery Burns » Mi 22. Okt 2014, 18:16

Moin.

Oder man packt das Ganze mit <STRG>+<A> und <STRG>+<C> geschmeidig in die Zwischenablage. Wenn man dann noch ein (unverzichtbares) Tool wie Clipdiary laufen hat, geht nie wieder ein Text den Bach runter. Früher hab ich mich auch oft schwarz geärgert.
Gruß, Monty

Heute ist die gute alte Zeit von übermorgen...
Benutzeravatar
C. Montgomery Burns
 
Beiträge: 1474
Registriert: Di 11. Mär 2014, 21:20
Wohnort: Elsdorf

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon -Frank- » Mi 22. Okt 2014, 18:39

;-)

Und um die Vielfältigkeit der Möglichkeiten zu komplettieren, längere Texte schreibe ich mit einem externen Editor und kopiere mein Geschreibsel hier rein ;-)

LG
... ein Narr wer Boeses dabei denkt... Bild
Benutzeravatar
-Frank-
 
Beiträge: 2376
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:08

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Kelvin » Mi 22. Okt 2014, 23:26

Ach ist das schön Jungs,

Sooooo viele gute Möglichkeiten!!! Bevor mich das System wieder rausbeamt: ich benutze Monty's Methode!

Zurück zum Thema Tabak: mich persönlich hat der Navy Rolls überzeugt, für das was Sebastian suchte. Leider war es einfach nicht das was ich suchte! Aber zigarriger und tabakechter habe ich (allerdings mifi) noch keinen Tabak erlebt.

Viele Grüße
Kelvin
Benutzeravatar
Kelvin
 
Beiträge: 2574
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 15:23
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Petephil » Do 23. Okt 2014, 11:34

Hm... also das hatte ich jetzt noch nie... ok, für meine Zweizeiler.

Ansonsten gebe ich Peter recht, mit zigarrigen Tabaken als "so was ähnliches wie Zigarre" wird man nicht glücklich. Entweder, oder. Hab ich Lust auf Zigarre, rauche ich Zigarre. Hab ich Lust auf Pfeife, rauche ich Pfeife.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5426
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Tatze » Do 23. Okt 2014, 15:56

Ich habe nicht die Absicht eine Pfeife mit einer Zigarre gleichzustellen. Natürlich sind es zwei verschiedene Dinge.

Das Problem was ich bisher bei den meisten Pfeifennabaken hatte war, dass ich anhand des Geruchs etwas ganz anderes erwartet habe, als ich beim Rauchen dann bekommen habe. Das habe ich bei einer Zigarre bisher nicht erlebt. Ich bin allerdings auch nicht einer, der Aromen immer genau benennen kann. Holzig und erdig mag vielleicht noch gehen, aber ob ein Tabak jetzt an Schokolade oder an Kaffee erinnert, da hört es bei mir einfach auf. An der Stelle muss ich einfach zwischen schmeckt oder schmeckt nicht unterscheiden. Daher war ich beim EMP auch so positiv überrascht, dass ich dieses orientalische herausgeschmeckt habe.

Trotzdem muss ich sagen, dass mir holzige und erdige Zigarren bisher sehr gut gefallen haben, daher werde ich mir aus dieser Ecke auch mal einen Pfeifentabak besorgen. Der Tipp mit Navy Rolls könnte bei meiner weiteren Suche sehr hilfreich sein :-)

Viele Grüße
Sebastian
Tatze
 

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Rainer K » Do 23. Okt 2014, 17:06

Tatze hat geschrieben:Trotzdem muss ich sagen, dass mir holzige und erdige Zigarren bisher sehr gut gefallen haben, daher werde ich mir aus dieser Ecke auch mal einen Pfeifentabak besorgen. Der Tipp mit Navy Rolls könnte bei meiner weiteren Suche sehr hilfreich sein :-)

Viele Grüße
Sebastian


Hi Sebastian,

bei den Tipps mit den Navy Rolls ging es wohl generell um das tolle Geschmackserlebnis was ein guter Virginia-Perique bieten kann, und das kann der echt klasse !

Wenn es "holzig-erdig" sein soll, könntest du dich mal generell in der "Burley" betonten Ecke umsehen... z.B. Solani Aged Burley Flake (...der ist mir persönlich zu "zigarrig" ;) ;) ;) ), ...bzw. auch ein HU-Tobacco 'Makhuwa' bietet da interessantes in diese Richtung.

Aber, lass dir Zeit, denn es gibt so viel gute eigenständige Tabak-Geschacksrichtungen die entdeckt sein wollen... und da ist ein "Tunnelblick" bzw. "Zigarrenparadigma" vielleicht teils kontraproduktiv.

Happy puffing,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Altwerden ist nichts für Feiglinge (Joachim Fuchsberger)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 3772
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: EMP - Meine Eindrücke

Beitragvon Tatze » Do 23. Okt 2014, 20:42

Gerade habe ich in aller Ruhe den Golden Blends Vanilla geraucht und gedacht, dass der Tabak in die richtige Richtung geht. Dabei musste ich an Rainer denken:

Wenn es "holzig-erdig" sein soll, könntest du dich mal generell in der "Burley" betonten Ecke umsehen


Also erstmal gegoogelt, ob da auch Burley drin enthalten ist. Volltreffer :)

Vanille konnte ich beim besten Willen nicht herausschmecken. Eher eine dezente süße Note, die kommt wohl von den Virginias. Vielleicht sollte ich dafür aber einen neuen Thread eröffnen, sonst vermischt sich das hier zu sehr mit dem EMP ;)

Viele Grüße
Sebastian
Tatze
 


Zurück zu Tabake für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron