Empfehlung

Empfehlung

Beitragvon Michael » Do 8. Mär 2018, 18:26

Hallo zusammen,

ich suche noch einen "süßen" Virginia und einen Cavendish!
Würde mich über Empfehlungen freuen!

Gruß
Michael
Michael
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Mär 2018, 20:01
Wohnort: Bünde

Re: Empfehlung

Beitragvon Petephil » Do 8. Mär 2018, 19:25

Lieber Michael

es ist bei uns Brauch und Sitte, das hebt uns wohltuend von den social medias ab, sich zunächst vorzustellen: viewforum.php?f=35 , ich denke danach wird es auch die ein oder andere Empfehlung setzen. ;)
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Empfehlung

Beitragvon Michael » Do 8. Mär 2018, 20:16

Kein Problem!!
ich bin 47 Jahre alt, wohne in Bünde und bin alleinerziehender Vater einer Tochter. Beruflich bin teamleiter in einem Maschinenbauunternehmen. Ich rauche seit ca. 20 Jahre Pfeife und zwischendurch Zigarre. In meiner Freizeit lese ich viel.

Gruß
Michael
Michael
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Mär 2018, 20:01
Wohnort: Bünde

Re: Empfehlung

Beitragvon Rainer K » Do 8. Mär 2018, 23:13

Hi Michael,

deine Frage ist leicht und schnell beantwortet wenn dir jemand schreibt: Rauch doch mal den XYZ von ZYX... ;)

Aber an sich ist es etwas komplexer... denn "süßen" Virginia und einen Cavendish! ... kann recht Vieles bedeuten...

Wenn du beim Konditor nach was "Süßem" fragst, wirst du wahrscheinlich zu 95% da fündig, vorausgesetzt er hat auch Laugenbrezeln... ;)
Ob das aber honigsüß, kirschsüß, mangosüß, rosinensüß, schokosüss, kokosnusssüß, vanillesüß oder einfach nur zuckersüß (nein, nicht die Verkäuferin... ;) ) ist, wäre dann die Frage.
Achtung ! "Naturreiner" Virginia kann je nach Standort und Klima bis zu 25% Zucker enthalten.

Also, mit etwas gezielteren bzw. näher eingegrenzten Wunschvorstellungen wird es sicher einfacher für uns.

Happy puffing,
Rainer
PS: Trotzdem schon mal ein kleiner Schupps zum Anfang... schau dich mal bei den div. Mac Baren'sens um, das sollte speziell in Bünde einfach sein... ;)
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 4088
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Empfehlung

Beitragvon Lümmel » Fr 9. Mär 2018, 09:53

Hallo Michael,

um Rainers Kommentar fortzusetzen: Der MacBaren Virginia Blend könnte in die gewünschte Richtung gehen. Auch der Virginia No1 wäre ein Kandidat, wenn auch etwas zickiger als der erste.

Wenn du aber sowieso in Bünde bist, dann geh doch mal zu Pollner und besorg dir Pollner Nr. 51. Ist zwar ein Curly, aber sehr gutmütig und angenehm (nicht zu sehr) süß.

Gruß,
Lümmel
Lümmel
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 2. Jan 2018, 12:55

Re: Empfehlung

Beitragvon Petephil » Fr 9. Mär 2018, 12:43

Siehe Rainer... was meinst Du mit süss? Natursüss oder aromasüss? (man beachte, wir haben in der Schweiz bitte kein Doppel-ß...)
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz

Re: Empfehlung

Beitragvon Michael » Sa 10. Mär 2018, 12:52

Hallo,
vielen Dank für die Antworten.Ich meine "natursüss" ! Die von MacBaren habe ich schon probiert, gefallen mir nicht so gut! Zur Zeit probiere ich Rattrays No. 40 . Mit Cavendish habe ich noch keine Erfahrung.
Gruß
Michael
Michael
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 6. Mär 2018, 20:01
Wohnort: Bünde

Re: Empfehlung

Beitragvon Rainer K » Sa 10. Mär 2018, 23:15

Hi Michael,

den Rattray's 40 habe ich gerade neulich mal wieder geraucht... an sich ein guter/gefälliger/gutmütiger Tabak, mir pers. aber bissel zu leicht. ;)
Zum Einrauchen aber gut geeignet, und eine gewisse "Lagerung" tut ihm gut.

Cavendish ist ein recht dehnbarer Begriff.
Entweder hast du die "Englisch ungesossten", die man meist in Latakiaträchtigen Mischungen findet, oder halt das "Dänische" Zeug, dass so mit irgendwie Karamell/Vanille zugeknallt ist...oder so... ;)

Generell hier in Europa auf Virginia basiert, während die aus Amiland meist von Burley gemacht werden.
Da sind echt schön "mollige" Geschmacksnoten dabei, was hier leider nicht so recht gelingt.
Und wenn zu viel des Guten (Europäers) drin ist, kann es mal schnell "strohig" werden.

Schau mal ob du evtl. einen Savinelli "Black Cavendish" bekommst, oder einen Borkum Riff ?

Happy puffing,
Rainer
Glaube nicht an Dinge von denen du nur Echos und Schatten kennst (Japanisches Sprichwort)
Wenn dich mal eine Schlange gebissen hat, sieht danach jede Schnur gefährlich aus. (Weisenheimer)
Benutzeravatar
Rainer K
 
Beiträge: 4088
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:51
Wohnort: Leiningerland

Re: Empfehlung

Beitragvon Petephil » So 11. Mär 2018, 11:58

Wieso muss es mit Black Cavendish sein? Ansonsten Sutliff Sweet Virginia (ohne Cavendish) oder lass einen Full Virginia von Gawith reifen, dann gehen einem die Augen auf.
------------------
Gruss, Phil - You have to forgive me, it's not me, it's my mind, it's very slow, and I have to pin everything down. (Columbo)
Benutzeravatar
Petephil
 
Beiträge: 5657
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 08:10
Wohnort: Solothurn, Schweiz


Zurück zu Tabake für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste